Das Ende der Winterjogging-Ausreden …

ASICS Gel Moriko GoreTex® Laufschuhtest im nasskalten England
Redaktion: Jürgen Reis

Weihnachtszeit – Besuchszeit. Natürlich ... die Einladung von Stefan, einer meiner allerbesten Freunde während meiner Schulzeit nahm ich gerne an. Er hatte inzwischen auf der britischen Insel geheiratet. Also auf in den Flieger … Jaja ... und kletterfrei für drei Tage. Gerade noch auszuhalten für einen „Schwerstsüchtigen“, aber „No Sports“? Nein Danke! Training im Freien bot sich natürlich an. Neben Workouts mit dem eigenen Körpergewicht, forcierte ich wieder eine meiner allerersten, großen „Sportlieben“, welche ich in meiner Jugend entdeckte: das Laufen! Doch wie schon Asterix und Obelix auf der britischen Insel mit folgenden Worten begrüßt wurden: „Nein, es ist nicht immer neblig hier. Geht der Nebel, regnet es!“, war ich entsprechend vorgewarnt. Auch meine Englandaufenthalte während der letzten Jahre waren mir, sportlich gesehen, in suboptimaler Erinnerung geblieben.

Nasskalte Regenläufe und trotzdem Frieden mit dem inneren Schweinehund?

Die Lösung sollte dieses mal also von vorn herein etwas professioneller sein: ASICS Gel Moriko GoreTex®, lautete die „Geheimwaffe“ für den „Härtetest“. Am 23. Dezember, somit gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten, traf dieses besondere Weihnachtspaket ein und wurde natürlich noch am selben Tag „probegejoggt“. Auf Anhieb: 100% Wohlfühlen war angesagt. Trotz eisiger Kälte und normalen Laufsocken fiel mir neben den butterweichen, leichten, Laufeigenschaften auch die Wärmeisolierung sofort auf.

Sowohl Sohle als auch Obermaterial schienen sogar dem tief gefrorenen, Vorarlberger Winterwaldboden keine Chance zu geben. Die Entscheidung für den Test fiel also noch härter als geplant: Ich würde nur mit diesem einen Schuh den England-Trip antreten. Training, Walks und Alltagstauglichkeit war gefragt!

Nur der ASICS Gel-Moriko ist dabei: Training, Walks und Alltagstauglichkeit ist gefragt!

Das Fazit: Schon direkt nach der Ankunft hatten die Schuhe diesen mehr als bestanden. Kein Jogging, sondern „nur“ ein harmloser Walk mit Stefan und seiner sympathischen Frau Aneesa forderte den Schuh 100%ig . Wie das? Nun, der Regengott hatte die Tage zuvor ordentlich „eingeschenkt“. Da das spazieren in südenglischen Moor jedoch dennoch sehr reizvoll ist ... mit den richtigen Schuhen - no problem at all!

Der Hund von Baskerville mag zwar eine andere Region der Insel heimgesucht haben. Doch der Ausflug erinnerte mich sehr wohl an manchen Schauplatz des Sherlock Holmes Krimis: Fast knöcheltiefer Schlamm forderte den Schuh wohl wirklich ordentlich. Doch wieder zu hause, war bereits wenige Minuten per Gartenschlauch das Gröbste auch schon wieder beseitigt. Das Beste: Der Schuh war, dort wo es zählt, nämlich innen, nach wie vor Staubtrocken.

Staubtrocken trotz knöcheltiefer Schlamm

Der Morgenlauf am Folgetag, war wie schon die ersten lockeren Testläufe in Dornbirn ein purer Genuss. Natürlich zog ich dieses mal den Asphalt dem Schlammparcours vom Vorabend vor. Jetzt überzeugten vor allem Passform und auch der optimale Laufkomfort des ultraleichten „Runners“. Hatten mich die federweichen Dämpfeigenschaften bereits in den Tagen vor Weihnachten, bei meinen Regenerationsläufen, oder auf dem Weg zum Landessportzentrum Vorarlberg auf Kieswegen beeindruckt, so war ich jetzt absolut überzeugt. An einem Kinderspielplatz wurde ich auch auf die Eigenschaften der Sohle aufmerksam: allerdings primär durch deren außerordentliche Rutschfestigkeit beim Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht.

Der Walk durch das Stadtzentrum von Banbury vormittags zeigte den ASICS Gel-Moriko wieder von seiner besten Seite. Das geniale an optisch ansprechenden Laufschuhen: Absolut „Outdoor-Freizeittauglich“. Ein echter Regentest wartete abends. Raueste britische Winterbedingungen samt Sturm und Regen – klar doch! Es gibt auch in England kein schlechtes Wetter, nur die falsche Bekleidung. Doch wieder durfte ich nach gut einer Stunde lockerem Walk & Jog supertrockene und warme Füße begrüßen.

Der letzte Morgen war für mich als Sportkletterer ein echter „Long-Term-Run“. Über eine Stunde flotter Lauf gibt’s bei mir wirklich nur in Ausnahmefällen. Doch kein Regen, traumhaftes ländliches Ambiente und fast “meditative Laufruhe”. Ganz im Gegensatz zum ersten Tag zuhause in Vorarlberg: Schneeregen, Kälte ... doch wie in Großbritannien ... trockene und warme Füße! Ich sage nur: Läuferherz, was willst du mehr!

Für alle, die wie ich, auch Ihrem inneren Schweinehund endgültig, auch im Winter Lebewohl sagen wollen, mein klares Fazit: Der ASICS Gel-Moriko GoreTex® ist die Geheimwaffe für Bewegung UND komfortables Trockenbleiben.

ASICS-Händler Sport Dorninger

Noch ein Tipp für alle Peak-Athleten, die nun auch das Winterlauffieber packt: Offizieller ASICS-Händler Sport Dorninger hat ständig Laufschuhe und Indoorschuhe am Lager. Natürlich inklusive individueller, persönlicher Beratung. Mehr Infos unter www.sport-dorninger.at.
Direkt zur ASICS-Homepage gelangen Sie unter www.asics.at


zurück

DruckenDiese Seite drucken