Europas größter Fitness- und Kraftsport-Podcast




649: „Mr. Antworks“ und „Kletter-Selbständiger“ Christian Miletzky
Bereits 2008 machte sich der inzwischenMitt-30er selbstständig, was, nach einem anfänglichen Flop, schließlich zum TOP via „Climbing Burger“, Finger- und Pegboards für das Homegym & Co. führte. Doch was bzw. WER ist der Einzelunternehmer hinter der österreichischen „Antworks.at“ und was brachte Christian Miletzky aus Dresden über Südamerika und einem Studium im Design- und Produktmanagement zur Selbstständigkeit? Warum steht er, genau wie Interviewer Jürgen Reis, statt auf Meetings, Businesspläne und Patentrechte, lieber auf solide Leistung und sieht in seinen Produkten DAS überzeugende Marketinginstrument? Was „kann“ der Climbing Burger und wie entstand die Idee diese, evtl. fürs Guinness Buch der Rekorde taugliche „Megabaumkugel“? Was gilt es auch für Dich zu beachten, wenn Du Deine Trainingszeit-Millionärsträume mit dem „eigenen Chef sein“ realisieren willst, bzw. welche Eigenschaften und Voraussetzungen sollte speziell ein „1-Personen-Unternehmen“mitbringen? Wir garantieren: Alle Antworten gibt’s in einemflott-frech-rasanten live on tape Talk aus dem November 2017, direkt ausunserem Power-Quest.cc „Homegym-Studio“, hoch über den Dächern Dornbirns!
 

648 (Platin): „Mr. Gymnaestrada“ Mag. Erwin Reis
Die Gymnaestrada wird, genau wie die Olympischen Spiele, alle vier Jahre vom Weltturnverband FIG organisiert und ist die mit Abstand weltweit größte Breitensportveranstaltung. Bereits 2007 war die Sportstadt Dornbirn bzw. die „Region Rheintal“ Austragungsort und auch von 7. bis 13. Juli 2019 wird es erneut heißen: „Weltgymnaestrada 2019“ in ...? Erraten: Dornbirn! Doch wie gelang es, der „David“-Kleinstadt zum zweiten Mal, sich gegen „Goliath-Bewerber“ wie Stockholm, Oslo, Leipzig, Kapstadt sowie die „Traum-Sonneninsel“ Grand Canaria durchzusetzen? Was bedeutet es über 20.000 (!) Turner als Gäste zu empfangen und gibt’s evtl. sogar einen „Gymnaestrada-Weltrekord“ mit 60 teilnehmenden Nationen? Dies nur einige der zahlreichen Fragen, die wohl kein anderer faktengeladener zu beantworten weiß als Mag. Erwin Reis, seines Zeichen bereits zum zweiten Mal „Geschäftsführer der Gymnaestrada“ und ...? Klar doch! Jürgen’s Vater und der oft in Podcasts und seinen Büchern zitierte „größte Mentor seines Lebens ...“. Somit ist klar: Wohl auch für Dich ein MUST HAVE HEARD! Denn neben einem faszinierenden Großevent-Einblick gibt’s freilich auch die eine oder andere Nähkästchen-Story, wie die „Freigeist-entwicklungsgeprägte“ Internatszeit samt Schulfreunden wie „Rockprofessor“ Reinhold Bilgeri (Tipp: Gold-Podcast 193 anhören!) des „Mr. Sport“ als Draufgabe erstmals live on tape. Inkl. ebenfalls faktengeladenem Vor- und Abspann mit Proficoach Sebastian Förster.
 

647 (Gold): Rockmaster-Weltcup dritter Max Rudigier ...
... schaffte im August 2017 den endgültigen Anschluss an die absolute Weltspitze. Nur haarscharf hinter Jakob Schubert (Tipp: www.Power-Quest.cc Suchfunktion nach „Schubert“ befragen) und Adam Ondra kletterte er, als einer der bislang wenigen Herren aus dem rotweißroten Nationalteam auf’s Sieger-Podest der „Top 3“. Doch wie verlief der auch klimatisch problematische Wettkampf an der Rockmaster-Outdoorwand? Weshalb war, in Anbetracht seines knallharten Vorbereitungstrainings (Tipp: Vor allem Podcasts 642, 610 und 609 beachten), die Qualifikation quasi „leichtes Aktivierungstraining“? Warum sieht der 23-Jährige, auch durch Olympia 2020 sogar ein Revival des Wettkampfkletterns bzw. ein Anschluss an dessen „golden years“ der späten 1980er- und frühen 1990er-Jahre? Was bedeutet „Wettkampfschlaf“ und aus welchen Gründen verzichtete er, zugunsten eines Folgetrainings, sogar auf die legendäre Rockmaster-Party? Last, but not least: Warum ist für ihn, genau wie für Interviewer Jürgen Reis das beste Mobilfunk- und Internetnetz das „nicht vorhandene“ und was hält er von neuesten Innovationen à la „VR Sports“? Alle Antworten gibt’s erneut in einem Exklusivinterview, welches am 5. Sept. 2017 live on tape ging. Inkl. Vor- und Abspann sowie Gewinnspiel mit Proficoach Sebastian Förster.
 

646 (Gold): Weltcup-Top 3-Kletterprofi Fedir Samoilov (UKR)
Beim IFSC Lead Weltcup in Villars gelang dem 20-jährigen Ukrainer, nach etlichen Jugendeuropacup-Podestplätzen und einem EYC-Sieg 2015 endlich DER Sprung bei den „Großen“: Platz 3 und somit Bestätigung seines absoluten Topniveaus. Was dahinter steckt? 3 Stunden Training vormittags, 3 Stunden abends, nachmittags neben lernen und relaxen noch eine Stunde Physio-Übungen für den Rücken. Und ... das Ganze 7 mal pro Woche (!), die meiste Zeit des Jahres über an einer kleinen Boulderwand mit Miniteam und „enthusiastischem Trainer Artur Pechii, dem er alles verdankt ...“, wie er meint. Doch wie gestaltet sich Profitum in seiner Heimat, der Ukraine, die seit Jahren von Krieg und Krisen gezeichnet ist? Warum setzt er, genau wie Interviewer Jürgen Reis, lieber auf eine für ihn optimierte Kämpfer-Diät und hält sich damit ständig nahe seiner Wettkampfform (52 kg bei 1,64 m Körpergröße), statt auf „Wettkampf-Diäten“ die ihn bislang höchstens „leicht aber schwach machten ...“? Wie steht’s um den olympischen Traum und warum bezeichnet er seinen Life-Style als „... eigentlich so richtig langweilig aber ... ihn eben profihaft glücklich machend“? Alle Antworten gibt’s erstmals in einem Exklusivinterview aus dem August 2017 live on tape! Inkl. Vor- und Abspann samt Gewinnspiel mit Proficoach Sebastian Förster!
 

645 (Gold): Speed-Weltrekord-Kletterer Danyil Boldyrev’s 2018er Comeback
Anfang August 2017 gelang Jürgen Reis dieses Exklusivinterview mit der „weiterspeedenden, ukrainischen Kletterlegende“. Der erst 25-jährige schrieb bereits 2014 bei der WM mit seinem Weltrekord (5,60 Sekunden) absolute Sportklettergeschichte in dieser Disziplin und bei den „Worldgames 2017“ ging’s sogar noch schneller. Leider nicht mehr im Finale – jedoch konnte Danyil Boldyrev in der Qualiroute seinen eigenen Weltrekord „offiziell“ mit 5,59 Sekunden auf 15 Metern (!) unterbieten. Doch warum ist ein zweiter Platz, genau wie zuvor bei den Europameisterschaften 2017 dennoch nicht zufriedenstellend? Wie stellt er sich den derzeit mehr als suboptimalen Trainingsbedingungen in seiner Heimat, die sich zur Zeit der Aufzeichnung im Kriegszustand befand? Warum ist ein „gesunder Egoismus“ im Umgang mit „normalen, sportignoranten Mitmenschen“, die sogar dem Weltmeister das Training schwermachen wollen, absolut erforderlich? Last, but not least: Wie setzt er sich die Jahresziele und wie bereitete er sich konkret auf eines DER Highlights im IFSC-Kalender vor ... DEN Speed-Weltcup an der Outdoor-Wettkampfwand in Arco? Alle Antworten gibt’s auch diesmal, inkl. Vor- und Abspann mit Profitrainer Sebastian Förster und Gewinnspiel, live on tape!
 

644 (SPECIAL): „Vlad-und-Sebastian-Förster-SPECIAL“: Die „Athletenhaut“ und Updates en masse!
Ähnlich wie in der Vorjahressendung 629 („Vlad-Sommer-SPECIAL“: Jünger, fitter und gesünder mit Kämpfer-Diät & Co.!?) gibt’s auch dieses mal quasi ein „Doppel-Special“. Denn eingebettet in einen faktengeladenen Vor- und Abspann mit Proficoach Sebastian Förster, in dem zahlreiche Eurer Fragen rund um Training, Kämpfer-Diät & Co. beantwortet werden erwartet Euch Vlad Coste. Der rumänische Blogger, CrossFit-Wettkämpfer Gym-Besitzer lockte Jürgen Reis auch dieses mal mit einem heißen Thema aus der Reserve. Denn egal ob CrossFit, Klettern, Calisthenics, Turnen oder „nur“ Own-Bodyweight: Die „liebe Haut“ – vor allem an Fingern und Händen – ist für zahlreiche Athleten immer wieder DAS (Leidens-)Thema. Denn klar: Cuts, Blasen & Co. sind nicht nur unangenehm, sondern auch meist leistungslimitierend. Die Lösungsansätze liegen hier jedoch, was auch Vlad Coste selbst überraschte, oft fernab von Magnesia & Co. – sprich der Trainingsfront. Denn wie sooft hat der Athleten-Life-Style inkl. richtiger „K.I.S.S.-Körperhygiene“ und Hautpflege sowie der Schlaf und die allgemeine Gesundheit wesentlich essenzielleren Einfluss – auch auf die „Hautfitness“. Lass dich überraschen: Wir sind überzeugt, dass auch für Dich, selbst als Insider, zahlreiche Neuigkeiten und/oder Fakten der Kategorie „einfach zum nachdenken und evtl. doch umsetzen“ dabei sind! Zu den versprochenen, brandneuen X-Mas-Peak 2017 Fotos geht’s via Direktlink ...
 

643 (Platin): Neujahrs-Special 2018: 80 Jahre Kraftsport- und Fitnesslegende Clarence Bass!
Er trainiert ohne Unterbrechung seit seinem 13. Lebensjahr. Übers Gewichtheben ging’s zum Bodybuilding, wo er u.a. den „Mr. U.S.A. Past 40“ Wettkampf inkl. „Most Muscular-Award“ gewann. 16 Jahre werkte er als Kolumnist für die Muscle & Fitness, seither gibt’s über 460 Newsberichte kostenlos auf seiner Homepage nachzulesen. Um die 5% Körperfettanteil zeigt seine Analysewaage seit Jahrzehnten und lt. Cooper Clinic zählt er nach wie vor zu den fittesten Amerikanern. „On Top“ schrieb er 10 Fitnessbestseller und dies ist sein 10. Power-Quest.cc Podcast, in ebenfalls 10 Jahren Podcast-Geschichte unseres Portals. Last, but not least: Interviewer Jürgen Reis besuchte den „Mr. Ripped“ persönlich zu drei Trainingslagern in den vergangenen Jahren und wusste auch dieses mal so manches, vermutlich noch nie in einem MP3-Audiocast Veröffentlichtes, ans Tageslicht zu bringen. Wir sagen nur: Ein absolutes MUST HAVE HEARD, das live on tape kurz nach Clarence Bass’ 80. Geburtstag entstand. Inkl. Vor- und Abspann mit Proficoach Sebastian Förster und Power-Quest.cc Mitinitiator Dominik Feischl!
 

642 (Gold): Weltcup-Kletterprofi Max Rudigier ...
... bestätigte den Gold-Status dieses Interviews, sowie seinen eigenen „Profistatus“ schon zur Halbzeit des Weltcupjahrs 2017. Bereits zur Aufzeichnung dieses Podcasts am 8. August, nach einem 12. Platz bei einem der renommiertesten Wettkämpfe in Briançon, setzte sich der Einzelkämpfer aus der Berggemeinde Eben bei Salzburg an die Spitze des rot-weiß-roten Nationalteams. Doch wie motiviert er sich, fernab von Team, Kletterzentren & Co. zu 80% nur an der Heimwand im Elternhaus, zu 8 bis 9 Stunden Training an Trainingstagen und gut 5 Stunden Ausgleichs- und Grundlagentraining an den 1 bis 2 Ruhetagen pro Woche? Wie gestaltet sich sein Life-Style und warum profitiert er, ähnlich wie Interviewer Jürgen Reis, nun, im erwachsenen Athletenalter von einer Kindheit in der Natur – geprägt von Sport und Bewegung? Wie sieht er das Weltcupfeld 2017 und hat sich tatsächlich, aufgrund der „6-Minuten-Regel“ im Finale & Co. an den Grundanforderungen an einen Lead-Kletterprofi Grundlegendes geändert? Was bedeutet für ihn „Offline-Life-Style“ und warum wäre für den 23-Jährigen sogar ein Leben ohne Smartphone vorstellbar? Alle Antworten gibt’s wie immer live on tape inkl. Vor- und Abspann sowie ein Gewinnspiel mit Proficoach Sebastian Förster! Übrigens: Max Rudigiers Vater und Trainer Gerhard Salchegger gibt’s in den Gold-Sendungen 319 und 455 bei www.Power-Quest.cc nachzuhören. Die bisherigen Interviews mit dem Vorbildathleten selbst findest Du in den Gold-Podcasts 610, 609 und 582. Direkt zum „berühmt-berüchtigten“ Tagesjournal aus dem Winter 2016/17 geht’s auf Facebook.
 

641 (Gold): Lead-Kletterweltcupsieger Marcello Bombardi (ITA)
Veni, vidi, vici hieß es für den 23-Jährigen bei einem der wichtigsten Events im IFSC-Kalender. In Chamonix, einem DER Lead-Weltcups mit den meisten Zuschauern und Teilnehmern, erreichte Marcello erstmals ein Finale in der Herrenkategorie und ... SIEGTE! Doch wie trainiert der italienische „Powerclimber“, der mit 1,71 Meter und 67 kg quasi als „Magnus Midtbø (Tipp Power-Quest.cc Suche nach „Magnus“ befragen) im italienischen Nationalteam“ gelten könnte? Konkret: Wie gestaltet er seine 5 Trainingstage, die meist im Doppelsplit und zu 100% an der Kunstwand „ablaufen“, hochintensiv und zugleich ausreichend umfangreich? Warum „setzt“ er ausschließlich auf kletterspezifische und/oder -semispezifische Trainingsmethoden und weshalb verzichtet er bewusst auf Hanteln & Co.? Was bedeutet es, als 100%iger Profisportler bei der Armee angestellt zu sein? Wie steuert er sein Training und was beachtet er bei Verletzungen oder Überlastungen? Wie hält er es mit seiner „beinahe-typisch-italienischen Diät“ und gibt’s eine Off-Season ohne Klettern? Erneut hörst Du alle seine Antworten inkl. Vor- und Abspann mit Proficoach Sebastian Förster erstmals als Audiocast-Weltpremiere live on tape aus dem „Weltcup-Juli“ 2017!
 

640 (Gold): 1992er-Sportkletter-Weltcupsieger Guido Köstermeyer
Als erster Deutscher gelang ihm 1992 ein fulminanter Sieg vor Heimpublikum, beim Lead-Weltcup in Nürnberg. Direkt im Anschluss an seine aktive Wettkampf-Karriere begleitete Guido Köstermeyer, als Trainer der deutschen Sportkletter-Nationalmannschaft, u.a. den wohl historischen Weltcup-Doppelsieg von Andreas und Christian Bindhammer (Tipp: www.Power-Quest.cc Suchfunktion befragen) in Wiener Neustadt 1999. Inzwischen ist er einer DER Autoritäten zum Thema Trainingslehre im Sportklettern – u.a. auch anhand seines Fachbuchs „Peak Performance“ unterstreicht er sein Fachwissen als Dozent der Universität Erlangen-Nürnberg. Doch was hieß es, in den „goldenen Jahren“ des Wettkampfkletterns – Stichwort „Autorunde“ – sich auf diese vorzubereiten. Was bedeutet das „New-School-Klettern“, respektive -Bouldern für ihn und ist tatsächlich „alles neu“? Wie beurteilt er das „sportliche Hochrüsten“ der asiatischen, olympiamotivierten Nationen und wie glaubt er, dass auch Deutschland wieder zur absoluten Spitze anschließen kann? Alle Antworten und etliche hochinteressante „Nähkästchen-Storys“ am Rande gibt’s in einem Exklusivinterview, welches Guido Köstermeyer Anfang November 2017, durch Jürgen Reis befragt, führte. Inkl. Vor- und Abspann samt „Chalkbalk-Gewinnspiel“ mit Kletterszene-Insider Sven Albinus.
 

639 (Gold): Lead-Bundestrainer Maxi Klaus (GER) ...
... begann bereits zu Wolfgang Güllichs Zeiten, mit zarten 13 zu klettern und wurde so zum (Mit-)Wegbereiter des modernen Sport- und Wettkampfkletterns. Der mittlerweile 44-jährige schaffte selbst den Sprung in die deutsche Sportkletternationalmannschaft und prägte auch als nationaler Routensetzer bei Wettkämpfen quasi „seit jeher“ die Szene. Seit 2015 „gönnte“ sich der erfolgreiche Kempter, hauptberuflich als Bergsportunternehmer Tätige, eine neue Herausforderung: „Bundestrainer Lead“ – eine, im Vergleich zu anderen Sportarten, weder mit 6-stelligen Jahresgehältern und auch nicht mit öffentlichen „Prestige-Pluspunkten“ dotierte Position. Was motiviert den sympathischen, oft auch als Trainer, eigene Wege beschreitenden naturbegeisterten Kletterer also, quasi seine „Eigentlich-Freizeit“ mit Sebastian Halenke, Chris Hanke & Co. zu verbringen? Wie funktioniert sein „persönliches Internetcoaching“ und wie „konkret bindend“ sind seine Trainingsvorgaben? Warum waren seine Power-Yoga-Sessions à la Body Art & Co. sogar bei Weltcupsiegern anfangs mehr gefürchtet als das eigentliche Klettertraining? Wie sieht er Olympia 2020 entgegen und last, but not least: Wo setzt er sich auch selbst, in Bezug auf das „Multidisziplin-Training“ als Trainer klare Grenzen? Alle Antworten gibt’s in einem Exklusivinterview, welches Jürgen Reis im Mai 2017 aufzeichnen konnte. Vor- und Abspann inkl. Gewinnspiel mit Kletterszene-Insider Sven Albinus.
 

638: Physiotherapeut am Olympiazentrum Vorarlberg Manuel Hofer
Gemeinsam mit Martin Hämmerle, der bereits in www.Power-Quest.ccSendung 121 zu hören war, bildet Manuel Hofer das „Physio-Team“ des Olympiazentrums. Doch was bedeutet es, tagtäglich mit Eliteathleten zu arbeiten und weshalb „gönnt“ der austrainierte und extrem engagierte 30-jährige sich sogar die 16 km Berufsweg täglich „sportlich“? Was hat es mit dem Berufsbild des Physiotherapeuten auf sich und was unterscheidet die Arbeit am Olympiazentrum in Dornbirn, auch zum Vorteil der Athleten, wesentlich von „normalen“ Kassen- bzw. auch Privattherapeuten. Was hält der Familienvater von unserer zunehmend unbewegteren und dafür digitalisierteren Zeit und weshalb hofft er auf die tägliche Schulsportstunde statt auf „smarte Innovationen“? Wie entscheidend ist der Life-Style – allen voran der Sportler- bzw. auch der „Heilungsschlaf“ – für den Therapieerfolg? Last, but not least: Was solltest auch Du bei Zwickerlein & Co. beachten und warum können die ersten Tage nach einer Verletzung, je nach Therapie, evtl. auch für Deine Athletenlaufbahn langfristig mitentscheidend sein? Alle Antworten gibt’s wie immer live on tape in einem Exklusivinterview mit Jürgen Reis, welches Mitte Oktober 2017 aufgezeichnet wurde.
 

637 (Gold): Sebastian Halenke: Der Winter 2016/17 des Sportkletterweltcup-Siegers (English Interview – Part 3 of 3)
Unmittelbar vor seinem 22. Geburtstag Ende März 2017 gab der Neo-Weltcupsieger Jürgen Reis sein drittes Interview dieser „Audiocast-Trilogie“ (Teile 1+2 in den Sendungen 611 und 636). Erneut geht’s darin anfangs, quasi vertiefend zu Teil 2, um das essenzielle Thema „Geld und Sport“. Wie sieht er das, ab 2020 olympische Klettern und die Preisgelder, z.B. im konkreten Vergleich zum Skiweltcupzirkus und Gagen à la Mikaela Shiffrin oder Marcel Hirscher? Was könnte jedoch auch der Vorteil eines „kleinen Sports“ sein und warum baut auch er, ähnlich wie „Nach-wie-vor-Profikletterer“ Jürgen Reis, lieber auf ein Dasein als „Trainingszeit-Millionär“? Die weiteren Themen: Wie plant und steuert er sein Training und welche „Variablen und -Standardwerte“ pflegt er seit Jahren in seine Journale ein? Was für „Reportingtools“ dienen ihm dabei zur objektiven Trainingsfortschrittsanalyse bei der Zusammenarbeit mit Lead-Nationaltrainer Maxi Klaus und seinem Vater? Wie „flexibel-professionell“ geht er es bei der Wochenplanung an und warum existiert für den Vollprofi keine „7-Tage-Woche“? Wie nutzt er auch Ruhetage entsprechend zur „perfekten Auftankzeit“ und weshalb ist das Körpergefühl – auch was den Schlaf angeht – für ihn ein elementarer Indikator? Du siehst: Zahlreiche, vermutlich auch für Dich, hoch interessante Themen und ...? Klar doch! Einen Top-Vorabspann mit XL-Gewinnspiel via Kletterszene-Insider Sven Albinus gibt’s „on Top“!
 

636 (Gold): Sebastian Halenke: Der Winter 2016/17 des Sportkletterweltcup-Siegers (English Interview – Part 2 of 3)
Von vielen Zuhörern sicherlich bereits sehnlichst erwartet: DIE Fortsetzung zu Gold-Podcast 611. Auch dieses, gut 45-minütige Exklusivinterview entstand im „Vorbereitungswinter 2017“ Anfang März 2017. Dabei ging’s zuerst um die „existenziellen“ Themen eines jeden Profiathleten. Denn seit Sebastian Halenke der Schule als Teenager „freiwillig Goodbye“ wünschte, fokussiert sich der mittlerweile 21-jährige voll, auch durch die Unterstützung von Sponsoren und Familie, aufs Klettern. Wie sieht er sich langfristig aufgestellt, bzw. existiert ein „Plan B“, als Alternative zu seiner Profilaufbahn? Was hält er von marketingtechnisch oft extrem gepushten, neuen Wettkampfformaten à la „The Projekt“ und warum steht für ihn, trotz attraktivem Preisgeld, die „Schwedenprojektreise“ nicht auf dem Plan? Wie sieht er die Stellung der Wettkampfkletterer in Bezug auf „Big-Money-Sportarten“ aber auch im Vergleich zu den „Rockstars“ wie Adam Ondra, Chris Sharma, Alex Megos & Co.? Und KLAR! Einen Überblick über seine Weltcupvorbereitungswoche, zum Interviewzeitpunkt sehr Maximalkraftbetont, darf sein! Wie gestaltet er seine komplexen Doppelsplit-Workouts und welche Prioritäten setzt er im Training? Warum ist oft eine gute Stunde Warm-Up und auch ausgiebiges Dehnen nach dem Training für ihn, neben einem regenerationsförderndem Life-Style, ein „professional MUST HAVE DONE“? Und ... wie viel Flexibilität darf trotz strikter Planung sein? Alle Antworten und wie immer ein Top-Vorabspann mit Szene-Insider Sven Albinus und ... Gewinnspiel!
 

635 (Gold): Marty Gallagher’s „sozial-unsoziale“ Trainingsstrategien
Auch dieses Mal gibt’s Jürgens Mentor, seines Zeichens 5-fach-Powerlifting-Weltmeister und Bestseller-Autor live on tape zu einem wohl „zeitlosen Athletenthema“. Ist Training alleine, mit einem Trainingspartner oder sogar mit einem Coach ideal? Klar: Gallagher, selbst inzwischen „nach-wie-vor-top-aktive“ 67-jährige, startete seine Kraftsport-Karriere mit zarten 14! Fazit: Jahrzehnte an Wissen und Praxiserfahrungen in einem Exklusivinterview von Ende September. Die Detailthemen? Warum könnte auch für Dich das Homegym und ein „Einsames-Wolf-Training“ idealer, als der gesellige „Gym-Trubel“ sein? Was ist andererseits die Essenz der Trainingspartnerschaft und wann sind diese vielleicht sogar ein MUST HAVE? Welche Coaches sind Dein Geld und Deine Zeit wert und worauf solltest allerdings auch Du selbst „gewappnet“ sein, wenn Du Dich auf einen echten Mentor einlässt? Last, but not least: Was hält Marty Gallagher von der „Neo-Trainingspartnerschaft“ der Smartphones samt „smarter Trainings-Apps“? Wie immer gibt’s alle Antworten und ...? Freilich! Einen Vor- und Abspann mit Proficoach Sebastian Förster als faktengeladene Draufgabe.
 
Seite:   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10  »

Technische Fragen zu Download und Abo? Die Tipps & Tricks-Seite hilft Ihnen weiter!