Deutscher Bundeswehrsoldat Matthias Elsäßer schrieb aus Afghanistan ...

... und berichtet exklusiv über die durchschlagenden Erfolge, welche er mit Jürgens Private-Coaching erzielte!
Redaktion: Eva Pinkelnig
Fotos: © 2014 Andy Winder / www.juergenreis.com


Ein Coachie, der sich wohl in Kürze zu Jürgens Peak Elite Coaching Team zählen wird, schrieb uns, kurz vor dem Jahreswechsel 2013/14 eine E-Mail direkt aus seinem derzeitigen Arbeitsplatz. Zur Information: Mehrere Soldaten und Spezialeinsatzkräfte, sowie Personenschützer werden derzeit von Jürgen telefonisch und/oder via Voicemails und Internet gecoacht. Wie erfolgreich eine solche Kooperation – selbst ohne Telefonverbindung – sein kann, erfahrt ihr nun erstmals und exklusiv in diesem Newsbericht.

Doch vorab kurz zu den „Eckdaten“ (Auszug aus der Coaching-E-Mail-Anfrage, mit denen Jürgen im Herbst 2013 konfrontiert wurde:


Auftrag: Elitesoldat (1,83 / 93 kg Kampfgewicht) darf noch fitter werden und bleiben!

„Jürgen,mein Coaching-Briefing an dich ... Größe:1,83m; Gewicht (momentan): 93Kg; Alter: 31 Jahre; Körperfett: 11,7%
Da ich Soldat bin habe ich gute Möglichkeiten auch während der Dienstzeit Sport zu treiben. Ich trainiere schon seit gut 3 Jahren 2-mal täglich, das Training umfasst vieles mit dem eigenen Körpergewicht (Liegestütze ,Dips, Klimmzüge, div. TRX-Übungen, Workout an Turnringen, Handstände etc.) aber auch viele Elemente aus dem Gewichtheben wie z.B. Reißen, Stoßen, Kreuzheben, Umsetzen, Langhantel-Kniebeugen in den unterschiedlichsten Varianten und Formen. Ich liebe es, auch diese Übungen oft zu einem Kraftzirkel zu verbinden, wie es im Crossfit praktiziert wird. Zudem gehe ich regelmäßig Laufen, aber hauptsächlich Fahrtspiele und Intervalleinheiten, da diese langen Dauerläufe mich schnell „langweilen“ und demotivieren. Für mich muss ein Training auch immer anstrengend sein, d.h. ich gehe bei 80-90% meiner Trainingseinheiten bis an die „Schmerzgrenze“(raus aus der Komfortzone). Zudem sind meine Übungen auch immer so gewählt, dass sie möglichst viele Muskelgruppen mit einbeziehen, da ich sehr an einer „GO“ und keiner „SHOW“-Muskulatur interessiert bin. Ich bitte dich, mich in der Optimierung meiner Kämpfer-Diät, sowie bei der Trainingsplanung und -Steuerung zu coachen, da ich absolut überzeugt bin, mit dir als Betreuer den nächsten Level erreichen zu können ...“


... so Matthias Elsäßer, direkt aus Afghanistan. Moment ... Matthias Elsäßer? Aufmerksamen Lesern unseres kostenlosen Newsletters, doch vor allem den Teilnehmern des Premierenseminars der Peak Elite Academy zur Kämpfer-Diät im Mai 2012 dürfte der deutsche Soldat in Erinnerung geblieben sein. Denn nicht nur beim Kämpfer-Diät-Event selbst zeigte er sich topfit und äußerst fachkundig an der Materie interessiert. Auch im Nachhinein mailte er folgendes, überzeugte Statement an unser Team:

»Die Teilnahme am ersten Kämpfer-Diät-Seminar hat zu 110% meine Erwartungen bestätigt und sogar in vielen Bereichen übertroffen. Man merkt, dass Jürgen Reis ein Vollprofi ist und mit dem, was er vermittelt, zu 200% hinter seinen Aussagen und seinen persönlichen Erfahrungen steht. Im Seminar ging er auf alle Fragen der Teilnehmer ein und konnte sie zu jeder Zeit zu 110% zufriedenstellend beantworten. Und endlich schaffte er viele sogenannte Kraftsportmärchen, wie sie vielfach in diverser »4farb-Fachpresse« dargestellt werden, ein für allemal aus der Welt und zeigte, was wirklich nutzt und letztlich zum langfristigen und dauerhaften Erfolg führt. Sowohl die Räumlichkeiten am Landessportzentrum, die aktive Pause, die Powerpoint Präsentation als auch Jürgen als Vortragender und die »Verpflegung« in Form von praktischen und auch zuhause sofort anwendbaren Kämpfersnacks war absolut top. Ich kann nur sagen: Beide Daumen hoch und macht weiter so! Mit sportlichen Grüßen aus dem sonnigen und warmen Ravensburg ...«

Ihr seht schon ... ganz sicher alles andere als ein Einsteiger und somit ein anspruchsvoller Coachingauftrag an Jürgen den er, nach Rücksprache mit uns, jedoch gerne übernahm. „Ich liebe es, bei Private-Coachings 110% geben zu dürfen ...“, so Jürgen bereits vor der initialen Voicemail bei einem Team-Jour-fixe. Ob es ihm gelang, innert kurzer Zeit einen Mann, dessen Leben quasi auch von seiner körperlichen Fitness abhängt, noch idealer via individuell optimierter Kämpfer-Diät und einem gezielten Split-Training in Peak-Shape zu bringen? Ich sage nun endgültig: Vorhang auf für einen Peak-Athleten, vor dessen Leistungen und Konsequenz wohl so manche(r) den Hut ziehen, oder besser salutieren würde!


»Hallo an die Leser und Interessierten des juergenreis.com-Newsletters!
Kurz zu meiner Person: Mein Name ist Matthias, ich bin 31 Jahre alt und Soldat in der deutschen Armee. Momentan befinde ich mich beruflich noch bis März 2014 in einem Auslandseinsatz. Ich befasse mich und verfolge seit über zwei Jahren die Podcasts auf Powerquest.cc und habe drei seiner Bücher gelesen. Da ich mich aber derzeit in einem Leistungsplateau was Training, Ernährung, Schlaf und den teilweise doch fordernden Arbeitsalltag befinde, habe ich mich entschlossen, auch wenn ich mich wie schon erwähnt im Ausland befinde, Jürgen zu bitten mich persönlich zu coachen. Nach einer E-Mail kam auch schon einen Tag später die Antwort von Jürgen persönlich zurück, was mich überaus positiv und zu meiner Freude überrascht hat. Ich bat ihn in meiner Anfrage nämlich um ein Privatcoaching per E-Mail und Voicemail, da die Telekommunikationsmöglichkeiten für mich momentan sehr eingeschränkt nutzbar sind.


Auslandscoaching via MP4-Voicemail bedeutete: Auf mich individuell angepasstes Peak-Time 2 Wissen innerhalb von 24 Stunden!

Auch dies stellte sich für Jürgen als kein Problem dar, sondern mehr als eine Art willkommene neue Herausforderung, auch wenn er mich wie er sagte lieber per Telefon coachen würde. Nach einer ausführlichen Beschreibung meiner Probleme, Wünsche und Ziele erstellte Jürgen die ersten Maßnahmen und Lösungen zum weiteren Vorgehen und schickte mir ganz einfach eine Voicemail, in der er detailliert, direkt und 110% zutreffend Lösungsvorschläge und Strategien anspricht. Nach nun schon mehreren Voicemails in den ersten Wochen, die mich Jürgen nun schon coacht, sehe ich schon die ersten Erfolge (z.B. besserer Schlaf, mehr Leistung in Training und Berufsalltag – auch dank der optimierten Kämpfer-Diät). Und das nach nur vier Wochen! Ich kann nur sagen: Ich wünschte, ich hätte mich schon viel früher von Jürgen betreuen lassen. Seine Strategien und Ratschläge funktionieren zu 100%. Ergänzt werden diese durch Expertentipps aus seinem Netzwerk an Sportärzten, Physios & Co. welche er bei Sonderthemen für mich befragte. Fazit: Seine professionelle, freundliche Art und die doch knallharten Aussagen überzeugen absolut. Auch ich bin jemand der zweimal pro Tag trainierte und sich oft im wahrsten Sinne des Wortes „vernichtete“, aber die Zeiten sind nun vorbei, da ich in Jürgen einen Coach gefunden habe. Er bringt mich nun, nach wie vor hochintensiv und umfangreich trainierend, jedoch professionell trainingsgesteuert und mit den Kämpfer-Diät High-Carb/Low Carb-Zyklen entsprechend abgestimmt und mit System an meine, zugegeben sehr hoch gesteckten, Ziele – davon bin ich absolut überzeugt.

Trainingslager im Frühjahr 2014 als großes Ziel!

Auch ein mehrtägiges Trainingslager bei ihm in Peak-Country buchte ich bereits für den März. Dies wird mein erstes Highlight, kurz nach meiner Rückkehr nach Deutschland und ist für mich persönlich natürlich auch bereits jetzt ein Ansporn, mich Jürgen und seinem Top-Umfeld in Peakform präsentieren zu können. Auch noch einmal auf das Coaching per E-Mail und Voicemail zurückzukommen: es funktioniert wunderbar. Meine Fragen werden unverzüglich beantwortet (oft schon am nächsten Tag per Voicemail). Das Beste: Jürgens Coaching ist kein „Fesselvertrag“ oder „Abo“. Er will sogar den Druck, dass das Coaching jederzeit abgebrochen werden kann und der Coachie möglichst rasch seine Ziele erreicht – sprich mit entsprechenden Vorgaben auch selbstständig „weiter peaken“ kann. Abschließend kann ich sagen, wenn ihr das Glück habt wie ich, von Jürgen gecoacht zu werden, setzt die Strategien und Ratschläge die euch Jürgen gibt zu 100% um und ihr werdet schon nach kurzer Zeit die ersten Erfolge sehen und merken!«

Wir denken, euch mit diesem O-Text-Mail einiges an Know-How und Facts zu einem, zugegeben sehr anspruchsvollen, da ohne Telefon- oder Direktkontakt absolvierten Einstiegs in eine Peak Elite Coachie Laufbahn gegeben zu haben.

Weitere Berichte erfolgreicher Peak-Athleten findet Ihr unter folgendem Direktlink.

zurück

DruckenDiese Seite drucken