Kämpferdiät im Berufsalltag, Stoffwechselfalle und Kämpfer-Diät 3.0 ...

Das Kämpfer-Diät November 2012-Seminar in Dornbirn aus der „David Unfried Perspektive“
Text: David Unfried (Oberösterreich)
Foto: Archiv www.juergenreis.com

09.11.2012 – 18:00Uhr:
Endlich war es soweit. Meine Reise Richtung Dornbirn begann direkt nach dem Kämpfer-Dinner, dass ich zu Hause noch zubereitete (Grundkenntnisse sind vorhanden ;-). Eine 3 ½ Stündige Autofahrt folgte. Ich wollte mir den Stress am Morgen nicht zumuten und nahm mir deshalb im Landessportzentrum Vorarlberg ein Zimmer.

Es war mein erstes mal dass ich Dornbirn besuchte und mit Sicherheit nicht mein letztes.

09.11.2012 – 21:30Uhr:
Ich wurde schon erwartet und auch herzlich empfangen. Nach dem Check-in bezog ich mein Zimmer, die sehr modern eingerichtet und ausgestattet sind. Der Zubau bietet auch auf architektonischer Seite etwas für das Auge. Etwas von der Fahrt mitgenommen legte ich mich schlafen um für den morgigen Kämpfertag fit zu sein!

10.11.2012 – 05:30Uhr:
Get-up! Natürlich hatte ich meine Laufsachen mit dabei um etwas von dieser schönen Stadt sehen.

Mir wurde sofort klar warum Dornbirn zu den „Blue-Zones“ Europas zählt: Ich hatte noch nie so reges Treiben auf Laufstrecken gesehen wie hier! Und das um diese Uhrzeit und trotz schlechten Wetters, Wahnsinn!



10.11.2012 – 06:30-9:30Uhr:
Zurück im Landessportzentrum ging‘s ab unter die Dusche und anschließend zum Frühstück das ich in Kämpfermanier nur als kleinen Snack zu mir nahm.

Nun hieß es warten bis 9:00 Uhr. 9:00 Uhr?! Vor lauter Eifer übersah ich dass das Seminar erst um 10:00 Uhr begann. Aber Frau Ferner vom Landessportzentrum hatte Mitleid mit mir und gab mir noch eine Führung die sich auf alle Fälle ausgezahlt hat.

So konnte ich den Nachwuchsathleten (diese Youngsters waren sicher nicht älter als 12) noch beim Training zusehen. Ich staunte nicht schlecht als jeder dieser kleinen „Zwerge“ einen Rückwärtssalto aufs Parkett zauberte!

10.11.2012 – 09:30-10:00Uhr:
Einen letzten Kaffee vor dem heiß erwartetem Seminar und gemeinsames warten mit den anderen Kursteilnehmern im Frühstücksraum auf Jürgen folgt.

Dann war es endlich soweit. Jürgen traf, wie nicht anders von ihm zu erwarten, mit dem Fahrrad im Landessportzentrum ein und sprintet die Rampe herauf. Dieser Mann sprüht ja geradezu von Energie dachte ich mir!

Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung ging’s dann endlich los!

10.11.2012 – 10:00-16:00Uhr:
SEMINARBEGINN:

Jürgen war perfekt vorbereitet! In meinen Augen toppte er die von uns erwarteten 120% mit links. Dieses Seminar ließ keine Fragen offen.

Egal ob Kämpferdiät im Berufsalltag, Stoffwechselfalle oder Kämpfer-Diät 3.0 samt „Hormonhaushalt-Special“ ... es wurde jede Frage von Jürgen anstandslos beantwortet. Durch Jürgens sehr offene Art hatte das ganze Seminar einen fast familiären Charakter in dem jeder seine Wünsche und Anliegen in Bezug auf diese Ernährungsform einbringen konnte.

Man merkt einfach wie sehr er (Jürgen) den Sport liebt und steckt einfach damit an (Power-Quest 2-Leser wissen Spiegelneuronen lassen grüßen). Ich konnte es kaum erwarten mein Kämpferdinner zu Hause zu genießen und endlich (wieder) mit dem Training starten!


Beim nächsten Kämpfer-Diät-Seminar der Peak Elite Academy bin ich mit Sicherheit wieder mit dabei, da es nicht einfach nur ein Vortrag, sondern vielmehr ein Erfahrungsaustausch der Ernährung auf professioneller Ebene mit sehr, sehr wertvollen Ratschlägen rund um das Thema Ernährung und Sport vom Profi-Athlet persönlich ist. Dornbirn – I’ll be back!

David Unfried
P.S. Als Draufgabe gab’s dann noch ein Foto mit Jürgen himself dass seit diesem Seminar meine Mentalwand schmückt.

Anm. d. Red.: Informationen über anstehende Kämpfer-Diät-Seminare, weitere Testimonial-Statements & Co. finden sich unter www.consolution.at

zurück

DruckenDiese Seite drucken