Der original Movie-Soundtrack zu „Peak-Days“

Spirit – Power – Motivation mit Mark Protzes „Power of MUSIC“!
Redaktion: Andy Winder

Bild: Archiv Mark Protze und Archiv www.juergenreis.com

Als qualitativ hochwertige High-End Version mit 18 Songs und einer Gesamtspielzeit von 45 Minuten jetzt für Sie als Audio-Playlist bzw. als digitales Audio-Downloadprodukt verfügbar! Soviel zu den Facts über einen Soundtrack der besonderen Art. Meine klare Empfehlung: Holen Sie sich diesen von Jürgen Reis persönlich „100%-Tage-tauglich“ zertifizierten auditiven Spirit aus „Peak-Country“ am besten noch heute in Ihre eigene „Peak-GYM-Welt“. Wer den Film gesehen hat, weiß ohnehin worüber ich schreibe: Einerseits sind zahlreiche hochkarätige Trainingsbooster mit mächtig „Metal-Faktor“ wie beispielsweise auch im Trailer-Song dabei. Andererseits darf ebenso eine Satzpause mit lockeren, fast südländische Sommergefühle verbreitenden Gitarrenmelodien eben so sein wie ein Piano-Solo der Peak-Days-Melodie zum Cooldown. Ich garantiere: Nicht nur Fans von Kraftsportfilmen wie „Rocky“ und „Over the Top“ werden voll auf ihre Kosten kommen. Das Beste für Sie: Dieses digitale Produkt gibt’s exklusiv bei uns und für nur 9,90 Euro.

45 Minuten und 18 Tracks versorgen auch Sie mit der „Power of Peak-Country“!

Hörproben finden Sie kostenlos auf Mark Protzes Internetpräsenz unter:
http://www.markprotze.com/index.php?option=com_content&view=article&id=6&Itemid=8

... oder noch besser: Lassen Sie die Musik gleich mit Bildern auf sich wirken ... Peak-Days – Der Film inkl. der Musik ... wer die DVD noch nicht in seiner Athletenfilmsammlung hat: GO FOR IT: Unter diesem Direktlink finden Sie das Online-Bestellformular.

Den Soundtrack ordern Sie genauso einfach über diese Seite.

Format: Wav und Mp3 (digitales Produkt mit idealem, unkomprimiertem Wav-Audioformat für High-End-Musiksysteme und Mp3-Player), 727,1MB Downloadgröße
Gesamtspielzeit: 45:16 Min.
Genre: Soundtrack

„Mit einem Vollprofimusiker wie Mark Protze gemeinsam an den Ideen für die Tracks zu arbeiten und anschließend das Ergebnis seiner Kompositionen und High-End Studioabmischungen zu hören, eröffnete mir eine völlig neue Dimension des »indirekten bzw. unterbewussten Kommunizieren« Dürfens. »Bilder sagen mehr als tausend Worte« ... klar, deshalb entstand ja auch ein Film! Doch was mit Musik noch zusätzlich an Inhaltsvermittlung durch die perfekte dadurch erzeugte Stimmung möglich ist, übertraf die kühnsten Erwartungen aller Beteiligten. Auch für Regisseur Marco Moosbrugger war es, als wir in einem recht fortgeschrittenen Stadium der Peak-Days-Schnittarbeiten die Szenen mit Mark Protzes Musik hinterlegten, so »als würden Bilder zum Leben erwachen«! Dieser geniale Soundtrack ist für mich State Of The Art, wenn von anspruchsvoller Power-Musik die Rede ist, die unter die Haut geht. Alle seine Werke sind bei mir als fixe Playlist seit Monaten auf dem Mp3-Player und somit in jedem Training verfügbar.“
Jürgen Reis im Januar 2012

So viel zu den ersten Facts über den Sound zu Peak-Days. Wir werden in einem weiteren umfassenden Interview-Bericht mit Mark Protze noch im Detail über die Entstehung der Kompositionen berichten und sogar die Frage klären, ob Jürgens Stimme tatsächlich auch „Part Of The Music“ war bzw. nun on Tape ist. Also: Dranbleiben und wenn nicht schon abonniert, am besten heute noch in unseren Newsletter-Verteiler einschreiben.


Bisher veröffentlichte Newsberichte über das Peak-Days DVD-Projekt finden Sie unter folgenden Direktlinks:

zurück

DruckenDiese Seite drucken