Um 5.15 Uhr in den Neujahrstag & 100% T.E.S.W.!?

Exklusiv-Interview mit Jürgen Reis zu einem 1. Januar 2012 der trainierenden Art PLUS latest NEWS zur Peak-Days DVD und XL-Gewinnspiel!
Redaktion: Eva Pinkelnig
Fotos: © Konrad Wolff / www.juergenreis.com

Bereits seit Jahren erreichen unsere Redaktion, speziell zum Jahreswechsel einerseits zwar zahlreiche Feedback-Mails, welche uns bestärken und auch freuen, andererseits ... auch die jährlichen Fragen zum Thema „greift Jürgen dieses Jahr tatsächlich noch einmal an ...!?“ ... sind bereits „Fixpunkte“ im E-Mail-Eingangsordner unseres Redaktions-PCs.

Wieso mich solche E-Mails in Rage bringen, wissen Power-Quest.cc Hörer längst: Das Kinderspiel „armer schwarzer Kater“, war in mehreren, meiner mit Jürgen gemeinsam moderierten Sendungen (Anm. d. Red.: Podcast-Suchfunktion nach Eva Pinkelnig „befragen“), ein „Nicht-Thema“. Gemeint ist der Hintergrund der Fragestellung, den ich auch in so mancher, eben erwähnten „Anfragemail“ zwischen den Zeilen vermute: „Gibt Jürgen nicht doch W.O. ... Dann hätte ich selbst doch auch endlich eine sooooo gute Ausrede meine eigenen sportlichen „Möchtegern-Durchhalte-Pläne“ endlich ad acta zu legen...“

Und natürlich was es auch in den letzten Tagen wieder soweit. So stand ich vor der Entscheidung: Entweder wieder im „Serien E-Mail-Spiel“ „DOCH! Jürgen kämpft weiter ...“ & Co. zu antworten oder ... Neue Idee gefällig? Ich dachte mir also dieses Jahr: Warum nicht einfach selbst, und für euch sogar etwas detaillierter als sonst, unseren „Häuptling“ befragen, wie seine sportlichen Pläne für 2012 aussehen und ob er wirklich noch einmal im Wettkampfzirkus attackiert ... und welcher Tag wäre dazu besser geeignet als der „Langschläfertag par excellence“ ... der 1. Januar.


Gut sieben Stunden Qualitätstraining „as usual“ als Startschuss ins neue Jahr!

Eva Pinkelnig: Jürgen erst einmal danke, dass du mir heute, am Nachmittag des Neujahrstages 2012, noch kurz zu einem Interview bereitstehst. Nun, das Thema habe ich in der Vorbesprechung erwähnt und die erste Frage ist somit klar ... gibt’s dieses Jahr erneut einen Wettkampf- und Peak-Jürgen?

Jürgen Reis: Eva, ich denke der gestrige und der heutige Tag sind wohl bereits erste, klare Taten in Bezug auf meine Antwort: Ich greife wieder an. Und wie!

Eva Pinkelnig: Dachte ich mir fast. Power-Quest.cc Fans kennen die letztes Jahr moderierten Sendungen an Silvester und auch am Neujahrstag des Vorjahres (Power-Quest.cc GOLD und PLATIN-Podcasts 278 und 285 beachten) bzw. die damit „verbundenen“ Workouts, von denen du in den Vor- und Abspännen sprachst ... war es dieses Jahr also dasselbe Spiel.

Jürgen Reis: Eva, mein Training ist momentan mehr auf Qualität ausgelegt, weshalb ich nur gestern eine Power-Quest.cc-Sendung bzw. einen Vor- und Abspann moderierte und den Silvestertag somit zum aktiven Ruhetag machte. Doch heute war dafür bereits einiges fällig ...

Jürgen in gewohnter „Peak-Laune“ ... bereits jetzt heißt es: T.E.S.W. für die Frühjahrs-Wettkämpfe 2012

Eva Pinkelnig: Also hast du auch 2012 einen Schlüssel bzw. den Zugang in eines deiner Trainingszentren ergattert? Denn das „SORRY ... ich wollte ja trainieren, aber es ist alles zu an Neujahr!“, wäre sicherlich ein sehr einfacher Weg ...

Jürgen Reis: Eva, ich denke die Kurzfassung ist gefragt ... Also gleich an zwei Trainingsstützpunkten ging’s heute morgen ab ... richtig ... auch dank eines nicht genannten „Schlüsselsponsors“, der mir das Bouldertraining in einem der Haupttrainingszentren lieh. Nach dem gewohnten Warmup-Kardio und propriozeptiven Aufwärmübungen ging’s nach kurzer Pause mit drei Stunden am Campus- bzw. Hangelboard, mit eingestreuten Turnsportübungen los. Dann hieß es noch gut zwei Stunden Bouldern und nach der fantastischen, gemeinsamen Mittagspause mit meiner Family gab es Nachmittags noch eine kurze aber zügige HIIT-Lauf-Einheit und ein Antagonisten- bzw. „Schwachstellentraining“ (Anm. d. Red.: Das oberste Bild zeigt Jürgen Reis am Campusboard des Landessportzentrum Vorarlbergs, im zweiten Bild in diesem Bericht ist er mit seinem neuesten „Spielzeug“, das dem noch gezielteren, zusätzlichen Unterarmtraining dient, im Home-GYM zu sehen) im Power-Quest.cc Hauptquartier. Und nach dem Interview mit dir, wird mein Tag auch heute wieder rechtzeitig enden. Mit einem obligatorischen Körperspannungs-Workout ... du siehst Eva ... ein A-/B-Tagsregime, wie wir es gemeinsam auch in Power-Quest 1 und 2 in allen Details vorstellten Eva ... du siehst ... alles war fast wie immer ...

Eva Pinkelnig: Also ein Neujahrstag fast wie immer dennoch ... mit ... Moment ... drei Stunden am Campusboard!? Hattest du je zuvor in deinem Peak-Log so einen Eintrag verbucht?


Jürgen Reis: Nein ... am Landessportzentrum Vorarlberg war dies heute das längste aber auch das qualitativ wertvollste Workout, seit diese „Kraftfabrik“ im Jahr 2003 montiert wurde. Vielleicht lag es an der Karate-Weltmeisterhose (Anm. d. Red.: Power-Quest .cc GOLD Podcasts 15 und 244 mit Karateweltmeister und „Hosensponsor“ Daniel Devigili beachten), welche ich heute zu Feier des Tages trug. Eventuell auch verbunden mit etwas „Nachholbedarf“ ... die Einheiten waren in den letzten Wochen etwas zu kurz gekommen also dachte ich mir: Rocky-Soundtrack rein und mit „Eye of the Tiger“ & Co. x-mal in Folge ... ACTION! Die Maximalkraft und die Motivation waren 100%ig da und es machte somit riesig Spaß. Auch das Aufbaubouldern hinterher ergab das Haupt-Workoutfazit: Die mit meinem Trainer Gerhard Salchegger koordinierten Vorbereitungen auf die Saison 2012 treffen absolut ins Schwarze.

Eva Pinkelnig: Also gehe ich richtig in der Annahme, dass du den gestrigen Silvester-Abend wieder früh beendet hast.

Jürgen Reis: Um 5.15 Uhr zu einem 100%-Tag aufstehen zu dürfen, bedeutet für mich dzt.: 10 Stunden Schlaf davor, das weißt du. Und so war’s auch gestern, wie schon in den drei Jahren zuvor. Übrigens war durch den Regen in der 2011er-Silvesternacht fast nichts von Feuerwerk & Co. zu hören. So verschlief ich so gut wie noch nie die „obligatorischen“ Böller- und Sektkorkenknälle und war heute früh somit topfit.

Mit Karate-Weltmeisterhose erst drei Stunden Campus- dann zwei Stunden Boulder-Workout ...

Eva Pinkelnig: Eine kritische Frage sei mir erlaubt. Siehst du dich da als Vorbild oder ...?

Jürgen Reis: Die Gefahr, dass es mir allzu viele gleichtun, besteht wohl ohnehin kaum ;)! Scherz beiseite: Jeder/m, wie es ihm oder / ihr beliebt Eva. Ich für meinen Teil gehe einfach nur meinen Weg und mache das, was mir gut tut. Das Gefühl ist jetzt, spät nachmittags, ausgezeichnet, wenn ich an die ersten, u.a. auch international besetzten Wettkämpfe im März denke. Ob dies genau so wäre, wenn ich diesen für mich sehr speziellen „Eröffnungstag“ des brandneuen Jahres, erst mittags mit einem gehörigen Kater begonnen hätte? In meinem Fall jedenfalls: Klares nein. Andererseits denke ich, dass es sehr wohl zahlreiche Athleten motiviert, ebenfalls oft ein wenig „Off-Mainstream“ zu agieren, freut mich natürlich. Vor wenigen Stunden erhielt ich eine E-Mail eines Coachies, welcher mich bereits morgen zu einem Trainingslager besucht. Er gratulierte mir, quasi „hell sehend“ zu meiner Alkoholabstinenz und dem Peak-Life-Style. Auch Gerhard Salchegger setzt solche „Aktionen“ quasi voraus. Dann waren da noch Leon Schmahl, Oliver Klettner und Sven Albinus (alles „hochkarätige“ Power-Quest.cc-Studiogäste): Sie alle mailten mir alle deren Trainingspläne an Neujahr! Doch versteh mich nicht falsch: Ich mache solche, vermutlich doch in den Augen vieler Sportler, „speziellen Workout-Tage“ nicht, um anderen etwas zu beweisen. Du kennst mich Eva ...

Eva Pinkelnig: Richtig, du trainierst und ... dazu gehört eat + sleep + work + 200% PASSION ... für dich und deine Ziele ... Jürgen, ich entlasse dich hiermit bereits fast in den „körperspannungsgeladenen“ Feierabend und wünsche dir viel Erfolg für die kommende Saison!

Jürgen Reis: Danke Eva, ja es war „just another day in Peak-Countrys Trainings-Paradise“ und das Gefühl ist s....GUT! Ich wünsche allen Coachies, den Newsletter-Abonnenten, sowie den unzähligen, treuen Power-Quest.cc Hörern jedenfalls auf diesem Weg ein SUPERGUTES Neues 2012 und kämpft, ohne Wenn und Aber, für euren Weg und den Werten, für die es sich aus eurer Sicht zu fighten lohnt.

Very Good New-Years-News: Die DVD Peak-Days wird voraussichtlich noch im Januar fertig!

Eva Pinkelnig: Eine letzte Frage sei mir erlaubt. Der Film ... wann bekomme ich endlich meine DVD, Jürgen :)?

Jürgen Reis: Nicht nur du, sondern auch so manche/r Vorbesteller/in wartet ... ich weiß! Wir werden in einem weiteren Newsletter in allen Details über dieses Projekt, der XXXL-Fertigstellung, bzw. die übrigens für dich und die künftigen Zuseher sehr erfreulichen Gründe der verzögerten Auslieferung“ berichten. Doch auch hier in aller Kürze: Ich verbringe persönlich derzeit an jedem Ruhetag mehrere gemeinsame „Perfektionismus-Stunden“ mit Regisseur und Peak-Days-Macher Marco Moosbrugger an der Schnitt-Workstation. Dass es perfekt sein darf, ist auch sein Kredo, und wie soeben angedeutet: Es gibt in diesem Film so einiges an „last Minute“ Zugabenmaterial, welches es wert ist, noch ein wenig darauf zu warten, soviel darf ich versprechen. Doch das Projekt wird, so wie es momentan aussieht, noch im Januar produziert bzw. auf DVDs gebrannt und dann freilich, wie angekündigt, von mir handsigniert und express ausgeliefert. Außerdem ... Okay, okay ... du darfst ein Gewinnspiel als „Verzugszinsen“ in diesen Newsletter integrieren Eva!

Eva Pinkelnig: Danke Jürgen ... und ich sage nur M O V E O N ! ! !

Ihr habt es gelesen: Gleich drei DVDs war Jürgen bereit, für diesen Newsbericht zu „sponsern“. Die nicht allzu schwere Frage: Im Artikel kamen gleich zwei sehr erfolgreiche Kampfsportler vor. Wie lauten deren Namen noch einmal ...? Mein Tipp: Auch das Power-Quest.cc Archiv kann euch auf die Sprünge helfen! Die Antwort einfach aufs Kontaktformular und wie immer gilt: Die Schnellsten drei gewinnen und auch für euch gilt: rein-FIGHTEN ins 2012 und ... ALLES GEHT!!!

Peak-Days direkt versandkostenfrei und von Jürgen Reis handsigniert vorbestellen? JETZT für 19,90 Euro nur bei www.peak-prinzip.com

Weitere Artikel über das nagelneue Filmprojekt Peak-Days findet ihr in folgenden kostenlosen Newsberichten:

zurück

DruckenDiese Seite drucken