Peak-Athlet-Bericht des Monats von Mark Protze

... berichtet von Kraftsport mit dem eigenen Körpergewicht, einer Kämpfer-Diät auf „easy ways“ und einem energiegeladenem „neuen Leben“, das begeistert!
Redaktion: Andy Winder mit Mark Protze

Bereits mehrfach berichtete der Wolfsburger Boulderer und multisportiv ambitionierte Peak-Athlet auf unserem Portal über seine beeindruckende Entwicklung vom reinen Ausdauer-Athlet, zum Kraftsportler in Reinkultur.

Für alle Newcomer unseres Newsletter gilt es folgende Berichte und vor allem Podcast-Perlen zu beachten:


Peak-Athleten-Successbericht des Monats!

292: Trainingslager Special mit Mark Protze – Teil 2 von 2
Erneut mit einem „Power of Music“ Sendungsstart, dem ein megamotivierender Podcast folgt. Dieses Mal live on tape aus Wolfsburg wenige Tage nach der Rückkehr aus „Peak-Country“. Welche Innovation hinter „Coaching on the road“ steckt? Welche maximale Ausbeute Peak-Athlet Mark Protze aus der persönlichen Betreuung durch Jürgen Reis zieht? Wie selbst Profis flexibel planen, um langfristig an A-Tagen fit und gesund zu bleiben? Welche konkreten Trainingslager-, Wettkampf- und Peak-Attacken Mark in Zukunft anvisiert? Sowie DIE mentalen Geheimwaffen welche in Jürgens neuem 2012er-Buchprojekt „Peak-Time 2“ Einzug finden werden … Alle Antworten in diesem brandheissen Podcast. TOP-Gewinnspiel inklusive!

291: 20 Stunden-Training in 4 Tagen?! … Mark Protze is BACK!
In Kooperation mit Jürgen Reis, nicht nur zu seinem zweiten Trainingslager-Abenteuer in Dornbirn, sondern auch in einer Fortsetzung seiner Podcast-Premiere auf Sendung #261. Doch aufgepasst! Erstmals in einer Sendung dreht der Studiogast „den Spieß um“, und interviewt plötzlich Coach Jürgen! Dieser gibt u.a. wertvolle und nie gehörte suche dir einen Trainingspartner-Tipps für den entscheidenden A-Tags-Kick. Wie Musik als Mentalanker im Training genutzt werden kann? Peak Life-Style inkl. Kämpfer-Dinner on time und ein von FST-7 zu FST-10 „upgedatetes“ Hardcore-Trainingssystem sind „Part of the Show“. Ein MUST HAVE HEARD für alle Kraftsportbegeisterten. Power-Music & XL-Gewinnspiel inkl.!

261: Mark Protze: 200% Peak-Athleten-E-Gitarrenpower …
… eine Musiklehrers, machen diese Sendung von der ersten Sekunde an zum Engergiewirbelsturm. Was es braucht, um sogar Jürgen Reis mal so richtig ins Schwitzen zu bringen? Wie sich ernsthafte psychologische Störungen in Zukunft vielleicht sogar via Musik und Sport therapieren lassen? Warum sich eine fast 7stündige Hochsommeranreise samt 4tägigem Trainingslager in Dornbirn als gewinnbringende Investition für Peak-Athlet Mark Protze dennoch lohnt? XXL inkl. erster „legaler Raubkopie“, XL-Power-Musikabspann und Gewinnspiel inkl.!

Im folgenden liefert Mark Protze ein direktes Update zu seinen Erfahrungen der letzten Monate:

In der Vergangenheit habe ich meinem Körper selten an Ruhetagen eine Auszeit gegönnt. Ein wenig kann man doch auch an diesen für die Fettverbrennung tun ... also folgte eine „entspannte Runde“ auf dem heiß geliebten Rennrad. Da dieses meist in einer 2 Stunden Tour endete und ich mir damit die nächsten Erfolge meines A/B-Tages zunichte machte war mir selten bewusst. Die Quittung dafür habe ich meistens prompt bekommen. Ich blieb lange Zeit weit unter meinen Leistungen im Training und konnte keine Rekorde verbuchen. Nur der Fettverbrennung zuliebe!


Training „um die Fettverbrennung anzukurbeln“ war gestern! Lean und stark werden und beiben, dank einfacher Kämpfer-Diät und einem Sport der begeistert die Zukunft.
Mark Protze, Peak-Athlet

Dank gezielter Telefon-Coachings mit Jürgen und den wertvollen Erfahrungen, welche ich bei einem weiteren Trainingslagerbesuch sammelte, haben wir meinen Trainingsplan dahingehend soweit umgestellt, dass zwei aktive Ruhetage nun Pflicht geworden sind. An diesen bewege ich mich nach Lust und Laune. Ein entspannter Walk, an frischer Luft, genossen mit Musik auf dem MP3-Player darf und sollte immer sein um seine Regeneration als Peak-Athlet zu beschleunigen. So holte ich mir, entspannt im Wald, die ein oder andere Inspiration für den Soundtrack für die neue Peak-Days DVD die ich für Jürgen Reis vertonte und komponierte. Ich genieße inzwischen meine Ruhetage weil ich so durch neues Zeitmanagement gezielt beruflich und sportlich einiges nach vorne bringen kann. Da ich Berufsmusiker bin ist auch für mich Zeit = Geld. An meinen A-Tagen bin ich inzwischen in der Lage Trainingsumfänge von bis zu 6 Stunden zu verkraften. Davon habe ich vor einem Jahr noch geträumt und hielt es für ein Märchen aus der Welt des Leistungssports. Gezieltes Aufrüsten meines Trainingsequipments dank Jürgen Reis und Spodo.at haben mir dabei geholfen auch zuhause in aller Ruhe trainiere zu können und ganz nebenbei geschäftliche Dinge zu erledigen.

Driven A-/B-Tage statt Wiederholungszählen als neue Trainingsdevise und „naturaler Testobooster“!

So bin ich in der Lage an A-/B-Tagen bis zu 3 Trainingseinheiten an einem Tag unterzubringen. Wenn man keine Trainingspläne mehr abspult sondern extrem Driven von seiner Hauptdisziplin ist, dann nimmt man gerne einen Ruhetag mehr in Kauf um dann an nächsten Tag wieder 100%ig angreifen zu können. Da ich den Kletter- bzw. den Boulder-Klettersport erst letztes Jahr neu für mich entdeckt habe, war ich extrem Driven von dieser Sportart. Trainingspartner und ein perfektes Umfeld trieben mich fast automatisch zu regelmäßigen Höchstleistung und neuen persönlichen Rekorden. Fazit: Get (over) the TOP! Kommen, Siegen den Erfolg genießen und wieder gehen. Männer lieben den Testosteron-Level haben sie ihr Ego befriedigt, so können sie erhobenen Hauptes nach Hause gehen. Oft beobachtete ich selbst in vielen Fitnessstudios, dass viele Leute ihr Zeit damit verschwendeten Übungen abzuspulen, welche uneffektiv und Zeitraubend sind. Dabei kam mir mit der Zeit langsam aber sicher die Motivation im Training abhanden. Die optimale Mischung im Training macht es. Bodyfeeling ist das Stichwort! Es gibt keine vorgeschriebene Übung oder Wiederholungszahl, in den Körper rein hören und das Training spielerisch und kreativ gestalten. In diesem Bereich konnte ich mir persönlich im Klettersport viel von Kindern abgucken, diese denken nicht in Trainingssystemen oder Wiederholungszahlen. Dank der Kämpfer-Diät gehört ist Kalorienzählen bei mir inzwischen sekundär geworden. Der Körper sagt einem genau was er benötigt oder nicht. Von Low Carb bin ich inzwischen auf 7 High-Carb Tage gewechselt. Am Anfang war auch ich noch skeptisch aber Jürgen überzeugte mich davon. Aber die Schlafqualität von 8-9 Stunden und die Erfolge im Training haben mich davon überzeugt. So kann ich energiegeladen in den nächsten Tag starte.


Unserer www.juergenreis.com-Redaktion bleibt nur, Mark Protze zu diesen Erfolgen zu gratulieren und ... M O V E O N zu wünschen, wie es im Boulder-Kletter-Jargon heißt!

Anm. d. Red.: Weitere Newsberichte erfolgreicher Peak-Athleten, finden sich in unserem Testimonial-Bereich.

zurück

DruckenDiese Seite drucken