Zwei Trainingslager für die nächste Stufe des Fighter-Daseins!

Carmelo Lombardos Trainingslagerstatement
Redaktion: Carmelo Lombardo, Andy Winder (Einleitung)
Fotos: Archiv www.juergenreis.com


An jenem Wintertag 2010, stand mein Sonntag Nachmittag, wie so oft im Zeichen der Wartung des „Podcast Monster-Servers“. Ein neues Update wollte eingespielt werden und die Backupserver verlangten nach Kontrolle. Doch damit hatte ich nicht gerechnet: Nicht nur Jürgen war im „Hauptquartier“. Den Mann, in dessen Augen ich blickte, zeugte von der ersten Sekunden an von absoluter Entschlossenheit, gepaart mit einer sichtbaren Lebensfreude. Das kurze Gespräch mit Carmelo Lombardo machte mir so viel Spaß ... fast wäre die Arbeit in Vergessenheit geraten. Doch Jürgen hatte die Vorbereitungen fürs Nachmittags Workout bereits getroffen. Mit Gewichtswesten in der Hand verabschiedete er sich mit einem Trainingslagergast der besonderen Art in ein „Wald-Klimmzug-Workout“. Was nun folgt ist ein Newsartikel, welcher aus Carmelos eigenen Erzählungen und Berichten entstand.

Ein Tipp vorab: Da ich vorhin unser „Power-Quest.cc-Podcast-Monster“ erwähnte: Auch dort hinterließ Carmelo positiv motivierende Spuren. Ein echter Geheimtipp. Auch zum noch einmal anhören für alle Power-Quest-Fans!

279: XL-Trainingslagerspirit mit Carmelo
Der Kampfsportler ist bereits zum zweiten Mal bei seinem Coach Jürgen Reis in Dornbirn. In einem sehr persönlichen Interview erzählt er, warum er als Familienvater 2x pro Tag trainiert und weshalb er dauerhaft seiner „sizilianischen Kämpfer-Diät“ treu bleibt. Weitere Antworten auf Fragen wie … Peak-Athleten-gerechte mentale Belohnungs- und NICHT-Bestrafungssysteme? Mit Trainingslagerenergie sogar zur finanziellen Freiheit? Lernen und PC-Arbeit in Satzpausen als aktives Ende der Wirtschaftskrise? Ein einmaliges Gewinnspiel mit Bargeld als Preis und erstmals ohne Gewinnfrage inklusive? Klar doch – das alles und noch mehr! Get OVER the TOP!

So ... doch damit genug meiner einleitenden Zeilen. Carmelo Lombardo hat das Wort!

Ein mehrtägiges, durch ihn persönlich betreutes Coaching in Dornbirn bezeichnete dieser „Sport-Shaolin“, das erklär ich gleich, bei einer telefonischen Vorbesprechung als TRAININGSLAGER. Auch für mich damals ein erklärungsbedürftiger Begriff. Die Facts und meine Erfahrung, aus zwei solcher 3- bzw. 4-tägiger Besuche im Fitness-Eldorado Österreichs, der Sportstadt Dornbirn in aller Kürze: Wer dabei an Fußballmannschaftsausflüge samt Freibier denkt, liegt so falsch, wie man nur daneben liegen kann. „Sport-Shaolin-Mönch Jürgen Reis in Aktion“ oder besser im Kernfokus seiner Berufung bringt es auf den Punkt. Ich war in China... FAST. Im Ernst, wollte bereits, als aktiver Kampfkünstler, so meine Hauptsportart, den Flug buchen. Dann aber packte ich meine 7 Sachen und fuhr nach Dornbirn. Und es stellte sich heraus: Das Shaolinkloster kann warten, lieber noch einmal ein sog. „Trainingslager“ bei Jürgen Reis. Diese Dienstleistung ist absolut exklusiv. Mit Telefoncoachings, auch im Finanzbereich hatte ich mit anderen Coaches bereits Erfahrungen. Auch mit Jürgen Reis begann die Zusammenarbeit fernmündlich. Ob er auch da überzeugt? 100prozentig.

Telefoncoachings von Jürgen sind eine 100%ige Profidienstleistung. Aber Face to Face bei Jürgen Reis, ist es noch einmal ganz etwas anderes.
Carmelo Lombardo, Peak-Athlet


Nur Face to Face ist eben noch ganz etwas anderes. Und Jürgen Reis Reis sogar weltweit als Leistungssportler, die Shaolin-Mönche ausgenommen, einmalig: Er liebt und lebt seine Passion zu Gesundheit, Sport, gezielter Ernährung und positivem Denken. Und er macht es nicht nur, als Berufssportler eigenbrötlerisch für sich, sondern lässt sich dabei hinter jede Karte seines vorbildhaften Profitums blicken und gibt das Wissen weiter! 1:1, Tag für Tag. Ich war 2x zu Zeitpunkten bei ihm, an denen 99,9% der anderen Athleten garantiert auf Off- oder Übergangs-Season gemacht hätten. Er pushte mich quasi vor Ort coachend in den nächsten Level.

Auf Sizilien gilt der Mann, der seine Ziele erreicht und tatsächlich Erfolg hat.
Carmelo Lombardo, Peak-Athlet


Auch aufgrund meiner sizilianischen Abstammung bin ich, was Weiterbildung angeht, recht pragmatisch. Auf Sizilien gilt der Mann was, der seine Ziele erreicht und tatsächlich Erfolg hat. Selbstverständlich mag es geniale Lehrer geben, die ohne selbst deren Theorien je unter Beweis gestellt zu haben ihren Coachees oder Studenten Wissen vermitteln. Mir ist der Weg jedoch zu umständlich. So ging ich, wollt ich mehr Geld schnurstracks zu Bodo Schäfer. Und gelangte gleichzeitig an Jürgen Reis. Wie das? Nun ein Podcast mit Schäfers rechter Hand, Herr Schiffer wurde von einem österreichischen Moderator gestaltet, der mein Interesse auf sich zog. Die eigenen Erfolgs-Anekdoten die er in die Fragen der Moderation hatte einfließen lassen und die Energie seiner Stimme ... es stellen sich mir immer noch die Nackenhaare hoch, wenn ich diesen auditiven Erstkontakt mit Weltcupkletterer, Autor, Moderator und ...COACH Jürgen Reis jetzt visualisiere. Da war ein Energiefeld, welches sogar über den MP3-Player zu jeder meiner, zugegeben in letzter Zeit etwas verweichlicht gewordenen Körperzellen rübersprang.

Podcasts, Bücher ... doch die entscheidenden Veränderungen in meinem Verhalten zog ich erst nach meinen Besuchen in Dornbirn konsequent durch.
Carmelo Lombardo, Peak-Athlet


Dabei trainierte ich regelmäßig. Nur der Körperfettlevel lag auch, „dank“ permanenten Schlafmangels, genau wie der Energieflow unter Tags und im Workout nicht da, wo er in meiner Jugend war. Gerade die Schnelligkeit und Spritzigkeit, welche ich als Kampfkünstler immer so geliebt hatte, hatten die letzten Jahre gelitten. Das änderte sich. Peak Power lesend wurde mir klar: Die Trainingspläne allein wären den Preis des Buches wert. Gnadenlos lüftete da ein Insider die Trainings- und Ernährungsgeheimnisse einer Sportart, die wie die meinige, immer sehr mystisch und obwohl jung, doch sagenumwoben für mich war. Klar ... wie ein Sportkletterer auszuschauen ... dachte ich mir oft ... wie schnell und stark müssen die sein aber wie zum Henker kriegt man so einen Body ...??? Dass Reis da so freizügig die mir fehlenden Puzzleteile rausrückte, hat ihm sicherlich in der Kletterszene nicht nur Freunde eingebracht. Doch es scheint wichtiger für ihn zu sein, Wissen weiter zu geben, als überall beliebt zu sein. Dies rechne ich ihm hoch an. Auch Bruce Lee riskierte sogar sein Leben, als er sich mit anderen Kampfsportschulen anlegte, um das Wissen rund um Kung Fu weitergeben zu dürfen. Sein Sieg half einer ganzen Athletengeneration auf den nächsten Level. Die "Fights" welche ich um Jürgen Reis vor allem im Internet verfolgte, gewann dieser übrigens in Lees Marnier ebenfall souverän und das ist GUT. Denn er ging weiter seinen Weg und packte aus .... Somit galt zuerst gesagtes in Bezug auf Kaufpreis und Trainings- bzw. Insiderernährungspläne selbstverständlich auch für Power-Quest und die anderen, noch ausstehenden 3 Bücher, welche ich mir nach und nach gönnte. Zum persönlichen Telefoncoaching war es nur ein erster Schritt. Und mein Satz am Anfang dieses Testimonials wird es geahnt haben: Kurz darauf stand ich in Dornbirn.

Ich spürte die ver100fachte Energie in jeder Zelle ... und nahm zahlreiche Essenzen mit nach Hause!
Carmelo Lombardo, Peak-Athlet


Die Energie der aus den Power-Quest.cc Podcasts und aus der MP3-Aufzeichnung der Telefonate, wohl bekannten -Stimme war plötzlich ver100facht spürbar. Zwar lernte ich in Dornbirn u.a. wieder 9 bis 10 Stunden zu schlafen, was mich auch zuhause von 6 auf 8 Stunden brachte... Doch primär war ich am trainieren. Mit- und um ihn. Er war sich nicht zu schade, sogar eine Projektroute in seiner K1 Kletterhalle vor meinen Augen zu klettern. Mir selbst ließ er zahlreiche Möglichkeiten des Trainings offen. Ich fand für meine Kraftsportübungen, mein Kraft- und Koordinationsprogramm und speziell für NEULAND in Dornbirn endlose Weiten. Klettern z.B. unter der Anleitung eines Profis machte kindlich tierischen Spaß und deckte nebenbei mentale Schwächen auf, welche wir in Stärken verwandelten. Das besondere ist die Person to Person Betreuung. Es gibt nur direkte Kommunikation, nichts, was man vor einer Gruppe verheimlichen und erst in der "Pause mit dem Lehrer besprechen will". Und es existieren nur die eigenen "blinden Flecken" im System, die es zu finden gilt. Lösungsansätze erarbeiten, diese direkt trainieren und nach Hause nehmen, so machte ich es 2x mit unbeschreiblichem Erfolg. Egal ob in meinem Bewegungsschatz was Kampfsport-Trainingsformen angeht, Kämpfer-Diät, wo ich in Kürze die Version 3.0 starten werde, und mein Körperfettmessergebnis schon bisher immens purzelte ... Mentaltraining, was mir in Ergebnisse des Bodo Schäfers noch potenzierte, oder Krafttraining, wo ich in Dornbirn neue, zeitsparende und hoch effektive GTG-Wege zu einem echten Fighterkörper fand. Ich war definitiv am Holzweg zu glauben, ein Bodybuildingansatz sei der Weg. Effektives Ganzkörperkrafttraining, auf Person und Sportart abgestimmt, gezielte Ernährung UND mentale Stärke ... DAS ist es. Und das vermittelt Jürgen Reis in Dornbirn. Beim zweiten Trainingslager wurde es sogar noch besser. Gibt es auch auf eingangs erwähnten Podcast nachzuhören:

279: XL-Trainingslagerspirit mit Carmelo

Der Walk auf den Berg am Abschluss wird mir immer in Gedanken bleiben und ließ mich in Deuschland einen ganzen Winter lang, an jedem Schneeregennebelmorgen aus dem Bett springen. DANKE Jürgen Reis und ich komme wieder. Aller guten Dinge sind drei? Erstmal drei ... dann vier... doch halt! Kostet doch Geld!?! JA. Doch ein Trainingslager ist eine Investition und keine Ausgabe. Will heißen: Geld ist Energie und kommt, dank Jürgens Energie, welche er in eine solche Sache reinsteckt einfach zigfach ZURÜCK. Ich kann es beweisen. Ich war 2x da!!! Noch einmal: Ich kann euch, egal ob Leistungssportler, Amateurathlet oder Möchtegerneinsteiger an dem so langsam der Zahn des Nichtstuns an der Gesundheit nagt nur ein solches „Trainingslager“ bei Jürgen Reis empfehlen. Er lebt seinen Sport und ihr seid in Dornbirn quasi als VIP-Trainingspartner dabei. Das gibt’s sonst nirgends auf der Welt.

Anm. d. Red.: Weitere Newsbericht, erfolgreicher Peak-Athleten, finden sich in unserem Testimonial-Bereich.

zurück

DruckenDiese Seite drucken