Hart, härter ... Peak-Country-Workout-Feinschliff

Exklusiver Trainingslager-Bericht von Dominik Feischl und Karl Humer
Redaktion: Eva Pinkelnig - Fotos: Andreas Winder

Dass Jürgen diesen Januar nicht, wie im letzten Jahr noch einmal in die Ferne flog um die 120%ige Trainingsmotivation zu tanken, wissen fleißige Newsletterleser bereits, denn es hatten sich hochkarätige Gäste für Trainingslager in Peak-Country angekündigt.

„Wie ich bereits auf Podcast Nr. 207 veranschaulichte, ist Dornbirn für mich, was die Infrastruktur für ein Trainingslager angeht, absolut top. Deshalb habe ich mich zum nunmehr vierten Mal für die mehrstündige Anreise entschieden. Die Tage gemeinsam mit Jürgen trainieren und natürlich auch Podcasts moderieren zu dürfen, sind es mehr als wert. Von Outdoor-Hangel-Workouts, über die Boulder- und Klettermöglichkeiten, die Top GYMs, jedoch auch die absolut leistungssportgerechte Unterkunft und Verpflegung im Landessportzentrum Vorarlberg ... Peak-Country lässt einfach keine Wünsche offen!"

Von wem diese „Lobeshymne“ stammt? Von keinem geringeren als Power-Quest.cc Mitinitiator und Peak-Athlet Dominik Feischl. Ob dieses zweite Trainingslager seinen Wünschen entsprach? Lesen Sie selbst ...

Peak-Trainingslager bei Jürgen Reis halten, was der Name verspricht

Sechs Trainingseinheiten in knapp 36 Stunden – das mag rekordverdächtig klingen, ist aber bei Peak-Trainingslagern Normalität oder noch besser ausgedrückt: Bewusst gewählte Intensität. Das wussten Dominik Feischl und Karl Humer schon bei ihrer Anreise. Bereits im September 2008 genossen sie den Spirit des Trainings in „Peak Country“. Wie das damals ablief bzw. was alles passierte – hören Sie selbst auf Podcast Nr. 138 auf Power-Quest.cc. Dominik war mittlerweile schon viermal im wunderschönen Vorarlberg zu Gast: „Ich fühlte mich wieder wie zu Hause.“ Warum er sich so wohl fühlte? „Weil wie bei mir daheim das Training im Mittelpunkt stand. Einen Bericht samt Highlight-Video gibt es übrigens auf meiner beliebten Naturtrainings-Seite unter http://naturtraining.blogspot.com/2010/01/best-of-peak-trainingslager.html.“ Dieses Video ist wirklich sehenswert und gibt einen Einblick in den Tagesablauf eines Trainingslagers in Peak-Country. Mark Dorningers (Inhaber von www.spodo.at) Kommentar zu diesem Clip: „Oh yeah ... was für ein geiles Video ... volle Aktion! Motivation pur! Und endlich ist Jürgen Reis auch einmal ordentlich in einem Video zusehen und zu hören :-).“

Ob bei zwei Hangel-Einheiten im Dornbirner Stadtwald, den Jürgen das „House of Power“ nennt, oder bei einem intensiven Workout in der Kraftkammer des Landessportzentrums Vorarlberg ... die Form war bei allen Athleten auch bei dieser Trainingslager-Ausgabe top, der Wille ungebrochen und deshalb wurde jede einzelne Minute in vollen Zügen „genossen“ :-)

Hochqualitatives Training auf maximaler Intensitäts-Stufe

Selbst der Dornbirner Hausberg, der „Karren“, war trotz Eis und Kälte nicht vor Dominik, Karl und Lukas sicher. Sie erklommen nach drei knallharten Trainingseinheiten in den Abendstunden auch noch diese Festung. Vor allem Karl war trotz der Workouts zuvor noch topfit und brachte Dominik und Lukas trotz Handicap (Unterschenkel-Amputation) außer Atem :-) Alle die seine Vorgeschichte genauer wissen wollen – reinhören und staunen, was dieser Athlet „auf die Beine stellt“:

Podcast Nr. 24: Es gibt kein Handicap auf dem Weg zum Erfolg
Karl Humer musste nach einem schweren Arbeitsunfall der Unterschenkel amputiert werden. Der Modellathlet berichtet, wie er es trotzdem schaffte, mehr als das Doppelte seines Körpergewichts auf der Bank zu drücken und warum ein körperliches Handicap kein Hindernis darstellen muss.

Doch zurück zum Berglauf ... spitze war dabei nicht nur der Ausblick nach 550 absolvierten Höhenmetern. Auch die Tatsache, dass Mark Dorninger Dominiks brandneue DVD „Grizzly Training“ im Gepäck hatte, sorgte bei Karl und natürlich auch beim Initiator selbst für ein erfreutes Lächeln.
Dieses Video-Highlight von Dominiks Wintercamp Anfang Jänner im Naturtrainingszentrum Thomasroith wird exklusiv von Mark Dorninger vertrieben ... unter diesem Direktlink gelangen Sie automatisch zum Online-Shop – zugreifen lohnt sich! Hier nochmals für Sie eine Pressemeldung zu diesem Silberling, die uns Dominik direkt mailte:

DVD-Highlight: „Grizzly Training“ by Dominik Feischl und Co
Bereits ab 18. Januar auf www.naturtraining.at erhältlich!
Es ist eine Best-of-Verfilmung vom Wintercamp mit Trainings-Know-How vom Feinsten. 40 Minuten Power pur in allen möglichen Variationen. Diese DVD ist einzigartig und bringt alle Athleten die sich in den elementaren Grundübungen steigern wollen in den nächsten Level. Wenn Sie auch gerne draußen trainieren werden sie so begeistert sein wie Steve Maxwell, der Dominiks Video „Grizzly Training“ mit folgenden Worten lobte: „Awesome Dominik – that training looks cool and intense. This is the style of training that I like too.“


Eine Tagesplanung bei der sogar „der Terminator“ ins Schwitzen kommen würde ;-)

Sie haben sich schon gefragt wie den nun so ein Tag bei einem Trainingslager mit Jürgen Reis genau aussieht?! Hier kommt exklusiv für Sie die penible Tagesplanung und Aufzeichnung von Domink Feischl:

FREITAG, 22. Januar 2010:
13 – 18:45 Uhr: Anreise mit der Bahn (ÖBB) von Attnang nach Dornbirn

19 Uhr: Ankunft im Landessportzentrum Vorarlberg. Carb-loading mit Vollwert-Spaghetti Bolognese („wir wissen wie wichtig Substanz morgen ist“)

21 Uhr: Lights OUT!


SAMSTAG:
5:50 Uhr: Tagwache :-)

6:15 Uhr: Abmarsch zu Jürgens Wohnung

6:30 – 7:45 Uhr: Training in Jürgens Home-GYM; Test der Powerblocks, der Holz-Hangelgriffe (die begeistern mich und werden so wohl auch bald auf meiner Hangelanlage sein)

8 – 9:30 Uhr: Frühstück bei Lukas Fäßler (familiär, nett) – auch das machte das Trainingslager sehr besonders.

10 – 12 Uhr: Zuerst besuch der K1 und bei Jürgens Kletterkünsten zuschauen (er ist heute top in Form – auch ihn motiviert unsere Anwesenheit). Auch Karl Huemer marschiert dank Sicherung von Jürgens Top-Trainingspartner Peter eine Route hoch ... und das trotz Beinprothese – einmal mehr überrascht mich dieses 45-jährige Kraftpaket – Respekt! Danach mit Lukas Fäßler gemeinsames Training im Kraftraum des Landessportzentrums. Ich kann im Bankdrücken mit guter Kraft überzeugen: 130x2 Wiederholungen. Lukas schafft erstmals 100kg. Karl zeigt uns noch innovative Bauchtrainingsideen (Boxen in den Bauch während des Hängens an der Klimmzugstange)

12:30 – 15 Uhr: Ruhepause im Zimmer (einmal mehr zwei Daumen hoch für die Infrastruktur im Landessportzentrum). Ruhiger Mittagsschlaf und Energie auftanken mittels Dinkelcroissants von Bio-Bäck Bischof (schmecken immer wieder fein)

15:30 – 16.30 Uhr: Hangelsession im „House of power“ bzw. Outdoor im Fitneß-Parcours Dornbirn (siehe Bild unten)

17 – 18:30 Uhr: Marsch auf den Karren (einfach nur hammer – ein wichtiges Ziel von mir erreicht) ... Gemeinsamens Treffen bei der Talstation – Lukas, Karl und ich ...
kurze Begrüßung und schneller Start Richtung Karren (ca. 550 Höhenmeter). Viele eisige Passagen – gut bewältigt – hohes Tempo :-)

19 – 21 Uhr: Gemütliches Essen auf Einladung von Mark Dorninger (www.spodo.at). Karl brilliert als Spasskanone :-) ... Mark präsentiert die neue DVD „Grizzly Training“ und das neue Kapuzensweatshirt „PowerTeam“ (Gemeinschaftsprojekt: Kettlebell.eu, Naturtraining.at, JürgenReis.com & TillSukopp.de) . Gespräche über Trainingsmethoden ... Neuigkeiten am Markt (Wettkampfkettlebell mit verstellbarem Gewicht, Jungle Gym,…) Feines Abendessen – Fleisch und Gemüse … sehr witziger Abend ... Karl brachte viele Geschichten aus seinem Leben ... alle waren super drauf!
Fahrt mit der Karrenbahn zur Talstation.

21:30 Uhr: Zurück ins Landessportzentrum (sofort „Licht aus“ und 10 Stunden Quality-Schlaf bis 8 Uhr morgens)


SONNTAG:
8:30 Uhr: Abmarsch ins Magic Fit (wir verlängern den walk und gehen einen Kilometer weiter), wo Jürgen seine Vormittags-Boulder-Einheit absolviert.

9 – 11 Uhr: Knallhartes Beintraining mit Karl (Lukas flucht und gewinnt :-)). Finisher: „Karls Liegestütz-Knaller“ (10 Liegestütz, 10 Sekunden Pause, 10 Liegestütz, 10 Sekunden Pause…. Bis 100 WH erreicht sind)

11:30 – 14:15 Uhr: Rastpause im Zimmer mit kleinem Mittagsschlaf (train, eat, sleep in Reinkultur bei diesem Camp!). Eine meiner wichtigsten Regenerationsmaßnahmen während des gesamten Camps: Hochdosierte Fischöl und Body Attack Amino Tabs – VOLLGAS bei jeder Einheit!

14:30 – 15:50 Uhr: Wieder knallharte Hangeleinheit mit Jürgen, seinem Bruder Michi, Lukas (Andy fotografiert sogar noch :-)). Super Abschluss ... wir geben alle noch einmal alles: Klimmzug-ABC, „Samtpfoten-Hangeln“, Highlander-Klimmzüge ...

16:45 bis 22 Uhr: Heimreise! Müde aber glücklich sitzen wir im Zug und träumen schon von Peak-Trainingslager-Ausgabe Nummero 3 :-)

Neue Horizonte und viiiiieeeeel Spaß

„Ich hatte selten eine so gute Zeit wie hier in Dornbirn. Gemeinsam trainieren ist das Allerbeste“, sagte auch Dominik Feischls Trainingspartner Karl Humer (www.humerkarl.net), der erstmals trotz einer Beinprothese sogar eine Kletterwand erklomm. Wieder ein Indiz dafür, wie außergewöhnlich und willensstark dieser Mann ist. Für ihn gibt es keine Grenzen – nur Hindernisse die er mit Leichtigkeit überwindet! Natürlich fand dieses „Kletterabenteuer“ unter den wachsamen Augen von Jürgen Reis statt, der auch 2010 wieder im Kletter-Weltcup Gas geben will

Spitzen-Know-How ist es auch, dass diese Athleten vom Dornbirner Kletter-Turbo wieder mit nach Hause nehmen durften. Wie Klimmzüge effektiv gesteigert werden könne und vieles mehr verraten wir deshalb am 17. April (!) bei einem weiteren Naturtrainings-Camp. Karl, der „Meister des Hangelns“, lädt dabei zu seinem einzigartigen Naturtrainings-Parcours, vor seinem Haus ein. „Wir machen uns dort bewusst zum Affen. Wer die Kraft eines Gorillas haben möchte, sollte sich das nicht entgehen lassen“, verrät Charly *smile*, für den einarmige Klimmzüge, Handstand-Gehen und dergleichen zum wöchentlichen Trainingsplan einfach dazugehören. Weitere Infos und Anmeldungsmöglichkeit gibt es via Email unter info@naturtraining.at

„Ich hatte selten eine so gute Zeit wie in Dornbirn. Gemeinsam trainieren ist das Allerbeste!“
Karl Humer

So fix wie dieses Camp sind auch weitere Ausgaben des Peak-Trainingslagers. Jürgen Dominik und Karl sind aber auch unter dem Jahr für Coachings erreichbar. Wenngleich diese Plätze aufgrund vieler anderer Projekte rar gesät sind. In Thomasroith steht z.B. am 24./25. Juli ein Seminar mit Steve Maxwell am Programm. Dazu am 18. September ein Kettlebell-Seminar mit einem Top-Experten.

Übrigens: Trainingslager- aber auch Raw-Own-Bodyweightpower live on tape gefragt? Für alle die noch nachhören wollen ... ich sage nur: Kostenlose Podcasts en Masse!


207: XXL Möge die Trainingslager-ENERGY (150%ig) mit euch sein!
Sendung Nr. 198, Der Trainingslager-Podcast „Zurück in die Zukunft“ war der erste Teil dieses zeitversetzt veröffentlichten Podcasts, von dem was sich vom 1. bis 4. Juni in „Peak-Town“ Dornbirn abspielte, oder besser „AUF-Trainierte!“. Von knallharten Turnworkouts über Bulgarentagen bis zum „Karateweltmeister-Survival-Training“. Ein soeben heimgekehrter Dominik Feischl lässt mit Jürgen Reis im Studio noch einmal die Energie strömen und zwar XXL! Kostenlose Videotipps, Infos über Dominik und Jürgens Coaching-Workshops und ein exklusives Megagewinnspiel inklusive!

198: Special Trainingslager-Podcast „Zurück in die Zukunft“
Dominik Feischl, Mark Dorninger und Jürgen Reis erstmals gemeinsam im Studio! Ein Blick auf die Highlights des Megaprojekts Power-Quest.cc, unseres erst seit Ende 2007 initiierten, mittlerweile größten deutschsprachigen Kraftsport-Podcasts. Auch aufgrund hochkarätiger Studiogäste und vielen genialen Unterstützern, denen ein großes, wohl verdientes DANKE in dieser Sendung zukommt. Doch auch über die Gegenwart der Nichtwirtschaftskrise … bis hin zu einem Blick ins bereits Gold- und Platin-Podcast-garantierte, nächste Jahrzehnt … Megagewinnspiel inklusive!

146: Training mit dem eigenen Körpergewicht, Episode II (10.11.2008)
Der Handstand und seine Progressionen zählen zu den absoluten Top-Übungen für funktionelle Kraft und Körperbeherrschung. Wer kopfüber sein Training in den Griff kriegen will, kann das mit Tipps von Bodyweight-Experte Karl Humer nun noch leichter tun. Vorsicht: Suchtgefahr!

138: A-Tags-Motivationsfeuerwerk im Tripple-Pack
Karl Humer, bislang einziger XXL-Podcast-Goldathlet und Dominik Feischl sind in dieser Special-Sendung erstmals persönlich im Power-Quest.cc-Studio in Dornbirn. Der Grund: Ein gemeinsames Trainingslager mit Jürgen Reis an einem 100%-Tag in der unmittelbaren Weltcupvorbereitung. Unser Tipp: Nur VOR dem nächsten Peak- oder A-Tag anhören! Wir haben euch gewarnt ;-)

125: Training mit dem eigenen Körpergewicht, Episode I
Karl Humers liebste Hantel ist der eigene Körper. In Teil 1 der Serie erzählt der kräftige Naturbursche über seine Erfahrungen mit der Königsdisziplin Seilklettern.

86: XXL-Podcast mit »Karl dem Großen«
Einarmige Klimmzüge oder Handstand-Liegestütze - für Karl Humer kein Problem. Wie der starke Modellathlet diese mächtigen Übungen beherrschen lernte und warum "dreidimensionales" Training neue Weiten in der Kraftentwicklung eröffnet, verrät dieser bisher längste Podcast in der Geschichte des Portals.

24: Es gibt kein Handicap auf dem Weg zum Erfolg
Karl Humer musste nach einem schweren Arbeitsunfall der Unterschenkel amputiert werden. Der Modellathlet berichtet, wie er es trotzdem schaffte, mehr als das Doppelte seines Körpergewichts auf der Bank zu drücken und warum ein körperliches Handicap kein Hindernis darstellen muss.


Natürlich geben wir auch am größten, deutschsprachigen Fitness- und Kraftsportpodcast Power-Quest.cc Vollgas. Schon in den kommenden Wochen warten weitere Interviews mit Top-Gästen. Wie Sie sehen ist auch das Archiv beeindruckend. Über 225 Podcasts mit Top-Infos sind mittlerweile kostenlos zu hören! Reinklicken lohnt sich :-)

Weitere Berichte zum Thema Trainingslager finden Sie unter folgenden Direktlinks:

zurück

DruckenDiese Seite drucken