„The Running Way of Success II“

Active Sports-Hardware Teil 7: „New Stars are born!“
Redaktion: Eva Pinkelnig

Sommerzeit bzw. „The Running Way of Success!“– Joggingzeit hieß es in Teil 3 dieser Serie ... nun erweitern wir das Ganze und sagen: „Joggingzeit is ALWAYS – you just need the right shoes :-) ...“

Ja, die englische Sprache ist mittlerweile auch im jürgenreis.com-Redaktionsteam sowie auf dem größten, deutschsprachigen Fitness- und Kraftsportpodcast Power-Quest.cc gang und gebe. So ist es nicht verwunderlich dass eines der Lieblingslieder von Jürgen Reis „Healing Hands“ von Elton John heißt. Doch das „HEALING ...“ sollte in diesem Newsbericht wohl durch „... MAGIC SHOES“ ergänzt werden? Warum? Nun, Jürgens linker Fuß „zwickte“ ein bisschen, bevor er nach Huntington Beach flog. Sogar Physiotherapie half nicht wirklich und so kam er einige Male sogar leicht hinkend oder „nur“ walkend statt wie sonst üblich im flotten Lauf oder joggend zum gemeinsamen, anschließenden Klettertraining. Doch Sie ahnen es ... Jürgen fand NATÜRLICH eine Lösung:

ASICS Gel-Kinsei 3 – the „healing shoes“

„Eva, du hast es selber beim Training gesehen, dass ich humpelte. Doch dann besorgte ich mir den Asics Schuh Gel-Kinsei 3. Das war echt crazy und soll jetzt natürlich keine Werbedurchsage sein, aber dieser Schuh machte tatsächlich meinen Fuß wieder heil :-) Es ist wirklich so, dass das Gewicht bei diesem Schuh perfekt verteilt wird. Einfach Wahnsinn.“ ... so ein enthusiastischer Jürgen Reis.

Zufall? Wir denken nicht! Denn die bisher innovativste ASICS-Schuhreihe freut sich also über Nachwuchs: Der „Goldene Stern“, wofür KINSEI im japanischen steht, ist ein adaptives Wundermodell, das den Läufer unterstützt und die Laufeffizienz erhöht. „Japanisch?! Jaaaa ... ASICS ist übrigens ein Akronym, das sich vom lateinischen Spruch „Anima Sana In Corpore Sano" – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper – ableitet. Der „Healing Shoe“ Gel-Kinsei 3 ist wohl der beste Beweis, dass diese Botschaft auch mächtig Substanz hat!“, erklärte mir Jürgen vor kurzem – cooooool oder :-)?

ASICS investiert sehr viel in Forschungen, die sportlicher Bewegung bis ins Kleinste auf den Grund geht. Erst vor kurzem führte der Ausrüster wieder eine Umfrage mit 3.500 Personen durch, bei deren Auswertung klar wurde, dass sich fast die Hälfte aller europäischen Läufer sehr bewusst darüber ist, wie wichtig gute Laufschuhe sind. Sie greifen zu Modellen, die ihrem Laufstil, ihrer Fußform, ihrem Geschlecht und ihrem Gewicht entsprechen. Gehören Sie auch zu diesen „intelligenten“ Läufern?! Wenn ja – GRATULIERE! Wenn nein – die Einstellung schnell ändern ... Wie? Z.B. in dem Sie zuerst diesen Newsbericht genießen und Zeile für Zeile zu Ende lesen :-)!

Was macht den neuen GEL-KINSEI 3 denn nun wirklich so innovativ?!

Berechtigte Frage, die klare Fakten als Antwort verdienen :-): Läufer sind in der Lage, die Abrollbewegung der Füße und den Abstoß der Zehen vom Boden über einige Kilometer zu kontrollieren. Die Muskulatur wird aber irgendwann müde und ab dann braucht der Sportler Unterstützung. Genau hier kommt der GEL-KINSEI 3 ins Spiel: Der „Goldene Stern“ wartet mit verbesserten Technologien auf, die die Anpassung an viele diverse Laufstile optimiert. Somit ist ASICS der nächste große Schritt zum Ziel, eines volladaptiven Running-Schuhs, gelungen.

Das „Zauberwort“ volladaptiv bedeutet, dass sich der Schuh dem Fuß und den Belastungen über den gesamten Bewegungsablauf anpasst. So kann in jeder Phase immer exakt so viel Unterstützung bereitgestellt werden, wie gerade gebraucht wird. Das neue Top-Modell ist somit ultimativ clever, weil es die Bedürfnisse aller Läufer erfüllt.

„Ich joggte in den letzten Jahren umfangreich, bzw. schrieb auch in früheren Newsberichten (Anm. d. Red. Tipp: Einfach ASICS in die Newsberichtesuche eintippen) mehrfach detailliert über meine Erfahrungen mit den Vorgängermodellen, also über den Gel-Kinsei sowie den Gel-Kinsei 2. Mein Fazit: Die „Version 3“ hat mit der „Version 1 bzw. 2“ nicht mehr viel zu tun – im IT-Fach-Jargon wäre es, als würde Windows 95 mit Windows 7 verglichen: Das brandneue Topmodell ist ein Quantensprung :-) Es ist unglaublich, was dem Ausrüster da gelungen ist – vor allem auch das ohnehin niedere Gesamtgewicht im Verhältnis zum eben erwähnten Vorläufermodell (GEL Kinsei 2) um noch einmal mehr als 50 Gramm zu reduzieren ... RESPEKT an dieses Entwicklerteam!“, schwärmt Jürgen.

Mit diesem neuen Top-Seller zeigt ASICS, dass sie sich nicht auf den Lorbeeren vergangener Tage ausruhen, sondern bemüht sind, das Material für die Läufer immer weiter zu optimieren. Im neuen GEL-KINSEI 3 sind natürlich wieder alle Bestandteile des I.G.S.-Systems neu ausgelegt. Er steckt übrigens auch voller innovativer Weiterentwicklungen und das Beste ... ASICS ist es trotz allem gelungen, den Schuh noch leichter zu machen :-) Erhältlich ist dieser Schuh im ausgewählten Fachhandel für € 200,00. „200 Euro, selbst für einen Top-Laufschuh ist gewiss kein Schnäppchenkauf. Doch für all jene, die Qualität beim Laufen und Joggen schätzen... für mich persönlich stellte sich die Frage kurz nach den ersten „Healing Successes“ ohnehin nicht mehr. Was ist schöner als endlich wieder völlig schmerzfrei joggen und sogar sprinten zu dürfen!? Der Heilerfolg blieb und somit steht auch mein Fazit felsenfest. Doch auch inzwischen wieder völlig ohne jede Verletzung (innert nur 4 Wochen!) bleibe ich nun natürlich bei meinen herrlich energiespendenden Morgenläufen mit dem GEL-Kinsei 3 und kann nur sagen: Bei diesem Top-Schuh ist wirklich jeder Cent perfekt investiert – Gesundheit und Spaß am Laufen sind ohnehin unbezahlbar!“, ist Jürgen 200%ig von diesen „neuen Flügeln überzeugt. Also ... rein in die Schuhe und los geht´s!

Das ASICS Gore-Tex-Paket – zu schade für „Schönwetterläufer“ ;-)

Eher weniger fürs immersonnigwarme Huntington Beach – sondern eher für typische, strenge und nasskalte Winter- bzw. bald wieder vor der Tür stehende „Aprilwettertage“ gedacht – Der GT-2150 G-TX. „Dieser Schuh ist einfach der beste Regenlaufschuh, mit dem ich bislang joggte! Erneut eine neue Ära im Vergleich zu anderen Gore-Tex-Schuhen, aus den vergangenen Jahren der ASICS-Produktentwicklung. Hauptvorteil: Das brandneue Modell ist wasserdicht und trotzdem topgedämpft und federleicht! Wie gesagt und beschrieben: Ich probierte schon einige Gore-Tex Schuhe aus und war zwar zufrieden ... aber dies ist der allererste „Regen- oder Schneematschwetter-Schuh“, der gleichzeitig leicht, weich und angenehm beim Laufen ist. Auch wenn ich mich wiederhole :-): Noch einmal ein riiiiesen Lob an die Schuhentwickler bei ASICS, so Jürgen Reis über seine zweite neue Errungenschaft.

Immer mehr Läuferinnen und Läufer suchen und finden im Gelände – also auf neuen Wegen, oder besser gesagt Abwegen ;-) – frischen Antrieb und Spaß fernab des Lärms und der Hektik des Alltags. Das neuen Gore Tex Modell von ASICS garantiert trockene Füße und guten Halt nun auch im Herbst und im Winter, wenn die Wetteraussichten und die Bodenbeschaffenheit den Läufern normalerweise das „Leben schwer machen“.

Die wasserdichte Ausführung des auch von Jürgen bereits erfolgreich getesteten Sommermodells, dem GT-2140, macht den „Runner“ zu einem echten Geheimtipp. Dies ist eben die Besonderheit dieses Modells, der auch zuvor übrigens erfolgreichsten Laufschuhserie am Markt! Nach wie vor dominiert ein perfektes Lauffeeling, da die Außensohle weiterhin flach bleibt und somit sind optimales und kraftschonendes Abrollen auf Asphalt und ganz besonders auf befestigten Wegen garantiert! „Never change a running system“ – so eines von Jürgens Mottos – und anscheinend gilt das auch für Ausrüsterfirmen :-) Darum wurden vom erfolgreichen „Warm- und Schönwetterbruder bzw. seiner Schwester“ alle Toptechnologien einfach übernommen.

„Für jeden Mitteleuropäer ist ein Gore-Tex-Zweitschuh ein MUST-HAVE. Man braucht einfach einen richtig guten Laufschuh für schönes Wetter, allerdings ist der KINSEI 3 viel zu schön, um ihn bei schlechtem Wetter zu ruinieren oder gar dreckig zu machen. Nasse Füße, wenn man einmal in eine Wasserlache tappt, sind ebenfalls uncool – und dafür ist der KINSEI 3 auch nicht gemacht ... sondern eben der GT-2150 G-TX! Für „schlechtes“ Wetter (wie es hier in Peak-County doch öfters der Fall ist) der perfekte Schuh.“, erzählte mir Jürgen total begeistert und war kurz danach auch schon wieder unterwegs – zu Fuß natürlich :-)

Noch ein persönlich Tipp für alle Peakathletinnen: Selbstverständlich sind alle Modelle in damenspezifischer Ausführung, mit optimaler Abstimmung auf die weibliche Anatomie, im guten Fachhandel erhältlich.

Mittlerweile gibt es schon eine ganze Reihe der Active Sports-Hardware Empfehlungen. Von „Kletterschuhen wie sie sich Spiderman wünschen würde“, über High-Tech-Kopfhörer bis hin zu „Schuhen die beflügeln“...

Über diese Direktlinks gelangen Sie zu den eben genannten Artikeln:
Sie wollen den nächsten Bericht dieser exklusiven Serie mit den persönlichen Erfahrungen von Hochleistungssportler Jürgen Reis und auch seinen Peak-Athleten nicht verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen jürgenreis.com Newsletter am besten sofort!


zurück

DruckenDiese Seite drucken