Jürgen on the Road again - NEXT STOP USA!

MADROCK lädt ein und „Mr. Kettlebell“ Pavel wird gleich mit besucht!
Redaktion: Leon Schmahl

Es steht wieder eine USA-Reise an. Wieder?! Jaaa... Jürgen flog bereits 3 Mal über den „großen Teich“ :-) So war er schon zwei Mal bei US-Bestsellerautor und Mr. Past 40 Clarence Bass zu Besuch und im Januar 2009 besuchte er Powerlifting-Masters-Weltmeister Marty Gallagher in Pennsylvania und war zusammen mit „Dornbirn-Strongman“ Lukas Fässler und Power-Quest.cc Mitinitiator Dominik Feischl in Venice Beach. Für alle die sich nicht mehr daran erinnern können: Podcast 180 direkt aus den USA, inklusive einem Stargast bereits in den ersten Sekunden dieser Sendung, der auch sogar in diesem Newsbericht noch vorkommen wird ... also weiterlesen ist angesagt :-)

Diesmal ist der Grund für einen erneuten Langstreckenflug in die Staaten eine direkte Einladung von MADROCK. Jürgen freut sich, endlich das Hauptquartier seiner Lieblings-Kletterschuh-Firma zu erkunden. Er klettert bereits seit Jahren erfolgreich und begeistert in MADROCK-Schuhen (kleines Extra ... interaktive 3D-Ansicht jedes Schuhs auf dieser Homepage) und wird sein „Running-System“ (dazu gleich noch mehr) auch nicht ändern. Dank der mehr als freundschaftlichen und professionellen Zusammenarbeit mit Winnie Nairz und www.smf.at, der Hauptsponsor von Jürgen Reis, ist er komplett mit Top-Produkten eingedeckt. Von Klettergurt, über Chalkbag und Kletter-Weltcupschuhen bis hin zu einem Rucksack mit sehr viel Füllvermögen, der Jürgen das Reisen sehr erleichtert, ist er so mit Topware ausgestattet. Übrigens noch ein GOLD-Spezial-Hörtipp auf Power-Quest.cc: Die
Betreuerin des Sponsoringteams von SMF, Gerda Raffetseder in einem sehr persönlichen Interview:

83 (Gold): Die Grande Dame des Klettersports
Gerda Raffetseder zeigt kraftvollen und athletischen Einsatz, wenn sie die Kletterwände im Weltcup hochschnellt. Die Oberösterreicherin ist seit Jahren vom Wettkampfgeschehen nicht mehr wegzudenken. Woher sie ihre Kraft schöpft und warum sie bei allen Dingen des Lebens "nach Gefühl" geht, sagt sie im Interview.

MADROCK – der ideale Ausrüster für (fast) alle Outdoor-Angelegenheiten

MADROCK hat also auch in Sachen „Nicht-Sport-Kletterschuh“ aufgeholt und bietet ein sehr vielseitiges Equipment mit dem sich jeder Outdoorbegeisterte von Kopf bis Fuß wohlfühlt. Die Einladung beweist auch wieder einmal, dass nicht nur das Marketing eine Rolle spielt, sondern auch der zwischenmenschliche Kontakt bei MADROCK groß geschrieben wird. Bereits das allererste Treffen mit dem Geschäftsführer des Kletterschuh-Leaders, bei einer Sportmesse in Friedrichshafen vor einigen Jahren verlief ... Sie haben es erraten: Jedes Mal wenn Jürgen davon erzählt – huscht ein riiiiiiiiiesengroßes Lächeln über sein Gesicht: „Joe Garland war für mich von vorn herein ein Big Boss, aber eben mit der typisch amerikanischen Lockerheit. Dennoch war seine definitive Einladung für mich mehr als eine Überraschung. Umso mehr freue ich mich nun, mich meiner Co-Autorin in Power-Quest 2 Anne K. Hoffmann anschließen zu dürfen: Beim Langstreckenfliegen!“, sprach ein nur so vor Lebensfreude sprudelnder Jürgen vor wenigen Tagen.

Kletterschuhe, Huntington Beach and more ...

Doch selbst mein Nachhaken, ob er nicht doch „heimlich“ um seine Topform bangt, ließ bei Jürgen nicht die geringsten Zweifel aufkommen: „Von seiner Heimatstadt Huntington Beach hat Joe mir am Telefon bereits vorgeschwärmt. Ja ich denke ich finde dort, genau wie in Venice Beach Anfang des Jahres 2009 alles, was mein „bewegungssüchtiges Sportlerherz“ begehrt. Auch mein Betreuer Julius Benkö war beim letzten Telefoncoaching hellauf begeistert von meinen „Nicht-Off-Season-Plänen“. Selbst ein kinesiologischer Test bei Mag. Rudi Pfeiffer gab „hellgrünes Licht“ was die Jahresperiodisierung via Aktiverholung in den Staaten anging. Somit sehe ich der Sache aus trainingslagertechnischer Sicht absolut ... cooooooooooool entgegen! Zusätzlich ist nach der Weltcupzeit und einem Besuch eines Coachies zu einem gemeinsamen Trainingslager Mitte November ohnehin erst einmal etwas easy going angesagt ...!“, so ein enthusiastischer, doch dennoch wie immer „professionell angehauchter“ Jürgen.

Jürgen Reis nächstes Jahr im Weltcup mit Kletterschuhen nach Maß am Start

Ich bin mir sicher, dass Jürgen mit einem noch breiteren Grinsen und vermutlich gleich mit mehreren, perfekt auf ihn zugeschnittenen Schuhen aus den USA zurückkehrt. „Manche Weltcupkletterer, welche in der Nähe der Herstellerbetriebe leben, profitieren selbstverständlich bereits seit Jahren von diesem Luxus. Bislang hat sich dies für mich natürlich nicht ergeben ... 2010 wird es wohl soweit sein: Mit „meinem Schuh“ die Wand attackieren zu dürfen. Ein toller und ungemein motivierender Gedanke!“, so Jürgen im Interview kurz vor dem Kofferpacken (Allerdings wurde dieses „Procedere“ zuerst noch für den Weltcup aktiviert :-)).

Erneuter ASICS-Schuhtest" in den USA geplant ...

Das „Zauberwort“ Running Systems ist vor kurzem gefallen ... alle Nicht-Kletterer können nämlich ebenfalls auf die Rückkehr von Jürgen bzw. auch auf die folgenden Newsberichte gespannt sein, denn: Wie schon im Winter 2009 wird es auch dieses Mal wieder einen Material-Test geben, den Jürgen ausführlich dokumentieren und dann exklusiv für Sie auch über die Ergebnisse berichten wird. Um diese „Schmankerl“ nicht zu verpassen melden Sie sich am besten sofort bei unserem kostenlosen jürgenreis.com-Newsletter-Abo an.

„Kettelbell-Hero“ Pavel Tsatsouline höchstpersönlich

Sie haben richtig gelesen: Jürgen hat sogar schon einen fixen Termin mit „Mr. Kettlebell“, Pavel Tsatsouline an einem „Secret-Place“ in Huntington Beach! Die Freude auf die Reise und die folgenden Berichte steigt somit wirklich ins unermessliche. Wir können davon ausgehen, dass sich im Reisegepäck von Jürgen auf der Rückfahrt, neben den vielen Schuhen (ja ... auch Männer können Schuhfetischisten sein ;-)) noch ein exklusiver Podcast mit purem Kraftsportwissen befindet.

Doch für alle, die noch Nachhörbedarf haben: Podcast of the year? Klingt Hit-verdächtig – ist er auch: GOLD-Sendung 155:

From Russia with Love: Pavel Tsatsouline Exklusiv
Die zweite russische Revolution trägt einen Namen: Pavel Tsatsouline. Der laut "Rolling Stone Magazine" heißeste Ost-Import seit Wodka hat in Amerika die Kettlebells berühmt gemacht. Ostblock-High-End-Trainingswissen steckt auch in seinen Aussagen, die er auf power-quest.cc im ersten Exklusiv-Interview im deutschsprachigen Raum gibt. Der eiserne Coach zahlreicher amerikanischer Armee-Spezialeinheiten über Kämpferdiät, Bankdrück-Technik und vieles vieles mehr...

Warum übrigens der, im „Dragondoor-Newsbericht“ „anspekulierte“ und auch schon von Pavel Tsatsouline per schriftlicher Einladung definitiv anvisierte Workshop gemeinsam mit Jürgen Reis nun doch nicht statt findet? Sie haben es bereits in diesem Newsbericht gelesen. Es heißt für Jürgen Kofferpacken und zwar zuerst einmal für seinen Hauptberuf: Das Weltcupklettern. Erst die Arbeit ... :-) ... so gemein kann Profisport sein. Nein, Scherz beiseite ... aber im Ernst: Das Seminar wäre exakt mit dem Finale des Weltcupzirkus in Kranj kollidiert und stand für Jürgen somit natürlich außer Frage.

Doch zurück zum Happy End dieses Newsberichts, auch für Sie und Ihre, vielleicht, wie bei mir, sogar persönlich durch Jürgen Reis individuell betreute sportliche Peak-Athleten-Karriere. Der „evil-russian“ Pavel Tsatsouline war und ist nicht nur aus trainingswissenschaftlicher Sicht, sondern auch in Sachen Coaching-Qualitäten immer wieder ein Vorbild für Jürgen. Deshalb bringt das erneute Treffen ihn sicherlich in den nächsten Level bei seinem Weg zum besten Coach der Welt (der er für mich übrigens jetzt schon ist :-))!


zurück

DruckenDiese Seite drucken