Neuer „Star“ am Kraftsport-Buchhimmel

Erster, exklusiver „Vorbericht“ zu Power-Quest 2 – Teil 4 von 5
Redaktion: Eva Pinkelnig & Anne K. Hoffmann

Im ersten Teil verriet uns Jürgen Reis erstmalig einige Facts über das neue Buchprojekt, warum er jetzt vier (!) First-Ladies hat, zum Herr der Ringe Fan wurde und wieso dieses Buch härter wird denn je.
Im zweiten Teil erfahren Sie nun, warum Lebenserfolg und sportlicher Erfolg für ihn einfach zusammen gehören, und warum er beim neuen Buchprojekt ein großes Risiko einging.
Im dritten Teil lasen Sie über die Entstehung des neuen Buchprojektes, warum Jürgen auch hin und wieder einen „kohlraben-schwarzen“ Kaffee bei einer Trainingseinheit genießt, und wie bzw. wo das neue „Doping für die Augen“ geniale Bilder für Power-Quest 2 entstanden sind!
Im vierten und vorletzten Teil dieser Serie erfahren Sie nun mehr über Visionspläne, Zielbriefings und die „neue, weibliche“ Seite von Power-Quest 2 (vertreten durch Kraftsportexpertin und Co-Autorin Anne K. Hoffmann) – die allerdings härter ist denn je!


Eva Pinkelnig: Jürgen, im dritten Teil dieses Interviews hast du Informationen preisgegeben, die bestimmt nicht nur mir den Mund wässrig machen. Du hast deine USA Reise im Sommer 2008 angesprochen ... das war für dich ja noch einmal ein großer Motivationsschub. Konntest du auf dieser Reise neue Lebensziele erkennen bzw. Visionspläne erstellen? Dürfen wir uns da auf noch mehr Facts in Power-Quest 2 gefasst machen?

Jürgen Reis: Aber sicher doch. Erfolgsjournale, sogenannte Visionspläne und ausformulierte Essenzen von Zielbriefings verfasst von mir und erstmalig auch von meinen A-Team-Peak-Athleten sind fixer Bestandteil des Buches, und sollen den Lesern als Orientierung und Motivation für eigene Lebenswege dienen. Die Originalaufzeichnungen spiegeln einfach das wieder, was ich jeden (Ruhe-)Tag als Coach praktiziere: Ich gehe mit gutem Vorbild voran. Auch in diesem Buch werden die Leser den Oberlehrer Reis vergebens suchen … und hoffentlich nicht vermissen *zwinker*. „Ich bin kein Heiliger – ich bin kein Ungeheuer, aber es geht mir besser, wenn ich ehrlich bin“ hat eine meiner Lieblingsbands, PUR, einmal gesungen. Ich werde ehrlich und klar all mein momentanes Wissen weitergeben. Ich werde auch von meinen Coachies (teilweise mit Namen, teilweise anonym) Zielbriefings, Erfolgsjournale aber auch Stolpersteine, die schlussendlich erfolgreich aus dem Weg geräumt wurden, im Buch veröffentlichen. Die Leser werden also an vielen Stellen neue Wege aus meinem und dem Leben meiner Coachies finden, und können sich von diesen inspirieren lassen.

Ehrliche Wege, Durchhaltevermögen und ein guter Coach – der „einfache“ Weg zum Peak-Lifestyle

Für jeden Nicht-Berufssportler wird durch Power-Quest 2 deutlich: Wenn ich ein paar Dinge ändere und dies konsequent 6 bis 7 Monate durchziehe, wird das mein Leben in eine andere Richtung lenken und so über die Zeit eine neue, positive Gewohnheit geschaffen. So werde ich alles bisher Dagewesene übertreffen! Viele überschätzen nach wie vor, was in 4-5 Wochen möglich ist, und lassen außer acht, was sie in einem längeren Zeitraum erreichen können. Naja ... die ganzen Fernseh-Diät-Pläne und Diätkapseln ... du weißt, wovon ich rede, Eva. Es gibt keine „schnelle Lösung“ oder „MagicBullets“, und die kommen auch in Power-Quest 2 nicht vor. Ehrliche Wege, die Bestand haben, das sind die Wege, die auch ich seit Jahren gehe. Nachdem das Peak Prinzip erschien, haben viele Leute gerätselt: „Wie lange hält er diesen Lebensstil wohl durch?!“ Hey, Eva, du kennst mich inzwischen gut, du kennst mich lange – „er“ macht das einfach mit einem weiten, weiten Horizont ;-) Wenn du mich nach einem Lebensziel fragst ... du kennst unser Hauptquartier, du kennst die Bilder, die an meiner Mentalwand hängen ...

Eva Pinkelnig: Ja, klar. Als erster fällt mir da Clarence Bass ein ...

Jürgen Reis: Genau. So alt zu werden und dabei als leuchtende Fackel voranzugehen, das ist ganz sicherlich mein Ziel. Immerhin wird Clarence Bass Ende des Jahres 72 (!) Jahre alt und wir mailen uns immer noch mehrmals wöchentlich. Das ist auch Power-Quest 2: Langfristige Wege, die auch langfristigen Erfolg versprechen, und nur der existiert. Punkt *grinser*

Mittelmäßige Anstrengung bringt mittelmäßige Ergebnisse... Außergewöhnliche Anstrengungen führen zu außergewöhnlichen Ergebnissen!

Eva Pinkelnig: Du hast gerade Diät-Pillen angesprochen. Damit lassen sich doch meistens Frauen „verführen“ oder „verleiten“. Nun hast du ja bei diesem Buchprojekt gleich 4 (!) Ladies dabei. Heißt dass, es wird nun eine weiblichere Handschrift bzw. Kapitel aus weiblicher Sicht heraus geben?

Jürgen Reis: Wenn Du auf klischeehafte „weibliche Weichheit“ und „Wohlfühl-Workouts“ á la Pilates oder Yoga anspielst, bist du auf der falschen Fährte. Anne war gerade erst bei mir in Dornbirn zum Trainingslager, und das war unglaublich. Zur gleichen Zeit besuchte mich ein männlicher Coachie, der von mir so richtig in die Mangel genommen werden wollte. Anne begleitete uns und hat besser mitgezogen als dieser Coachie, sie ist im Herzen eine Vollblutathletin. Wir führen regelmäßig Coachingtelefonate. So wie wir gerade dieses Interview aufzeichnen. Eva, du bist beim arbeiten am Arlberg. Ich habe bis vor kurzem auch gearbeitet und bin jetzt bei einem Walk an der frischen Luft. Anne sieht die Unterschiede zwischen Mann und Frau beim Training genauso „groß“ wie ich – es gibt keine! Mittelmäßige Anstrengung bringt mittelmäßige Ergebnisse. Außergewöhnliche Anstrengungen führen zu außergewöhnlichen Ergebnissen, für alle Sportler. Viele Frauen wollen einfach gerne etwas weicher behandelt werden, weil es nun einmal zu der sozialen Rolle passt, die ihnen in der Gesellschaft zugestanden wird. Sie werden als weich und schwach gesehen. Und genau diese Erfahrung wiederholt sich im herkömmlichen Fitnessstudio ... eine uralte Henne-oder-Ei-Situation. „Tut euch nur nicht weh, ihr armen Ladies“ ... wir beide wissen, was dabei herauskommt. Du selbst hast in deinen Podcast-Interviews (Nr. 101, 106, 128 & 153) davon berichtet, dass das keine Erfolge bringt. Kann so etwas befriedigend sein? Nein ... Power-Quest 2 wird härter, gerade weil vier Frauen dabei sind – vor allem Anne und du, Eva. Ich weiß, dass ihr euren Weg gefunden habt, ihn bewusst lebt und es auch so an andere weitergebt.

Eva Pinkelnig: Und Sonja, Marlies,....

Geballte Frauenpower – Männerwelt aufgepasst: Jetzt wird´s härter denn je ;-)

Jürgen Reis: Du gibst mir sicher Recht, Sonja ist sehr erfolgreich in allen Lebensbereichen und weiß gleichzeitig, dass Verweichlichung zu nichts führt. Sonja war z.B. die Frau, die mich beim einzigen Mal, als ich krank war in den letzten 15 Jahren (bei einem Wettkampf in Dornbirn vor 2 Jahren), wieder auf die Beine gestellt hat. Damals hatte ich mich zwei Stunden hingelegt, und dann rief mich Sonja an und fragte, was ich denn in der Wohnung machte und ob ich da gesund werde. Ich antwortete ihr, dass es nicht danach aussähe, und eine Stunde später ging ich mit ihr spazieren. Am folgenden Tag „entführte“ sie mich für zwei Stunden in die Hügel über Dornbirn, und am 3. Tag war ich gesund. Das ist meine „kleine Schwester“. Auch Marlies Graziadei, die wieder am Fach- und Feinlektorat beteiligt ist, lebt ein sehr erfülltes Leben. Übrigens, noch eine Bemerkung am Rande: Frauen haben erwiesenermaßen ein wesentlich geringeres Schmerzempfinden als Männer, die viel eher zu Wehleidigkeit neigen. Hat noch irgendjemand Zweifel daran, dass Power-Quest 2 härter wird?

Eva Pinkelnig: Neeeeiiiin... alle Skeptiker (vor allem, was die „weibliche Handschrift“ anbelangt) haben in diesem Fall einmal Sendepause ;-) Gibt es abschließend noch etwas, dass du unbedingt „loswerden“ möchtest?

Jürgen Reis: Yep... ein letzter Dank geht noch an alle Sponsoren, die nach wir vor seit dem Peak-Prinzip dabei sind, allen voran die Druckerei Höfle und Jürgen Höfle persönlich. Er zeigte mir letzte Woche eine neue Drucktechnik für das Cover, ohne dabei doch noch die Wirtschaftskrise bei uns ausbrechen zu lassen *smile*. Eben mit einem ganz speziellen Effekt – ich sage nur: Herr der Ringe :)

Eva Pinkelnig: Vielen Dank für diese exklusiven Informationen. Ich freue mich sicherlich gemeinsam mit den Lesern dieses ehrlichen Interviews schon darauf, dieses tolle Buch endlich in den Händen zu halten.

Dies war Teil 4 eines sehr ausführlichen Interviews mit Jürgen Reis. Waaaaas ... Sie haben den ersten Teil noch nicht gelesen?!
Hier der direkte Link zu diesem Bericht Auch Teil 2 ist schon seit längerem online – hier der direkte Link. Und natürlich gibt es auch Teil 3 dieser Serie noch zum „nachlesen“.

Sie wollen die weiteren Folgen dieser News-Serie zu Power-Quest 2 so rasch wie möglich lesen? Mein Tipp: Ein Newsletter Abo! Schnell anmelden, denn nur so erhalten Sie sicher und schnell alle exklusiven News :-)

Ein „Special-Tipp“ zum Abschluss: Ab sofort ist Power-Quest 2 in unserem Shop Nr. 3 handsigniert und versandkostenfrei vorbestellbar. Also... greifen Sie zu und sichern Sie sich so Ihr ganz persönliches Weihnachtsgeschenk und einen super Start ins neue Jahrzehnt :-)

Im nächsten Newsletter erfahren Sie als „Draufgabe“ in einem exklusiven Interview mehr über die Co-Autorin Anne K. Hoffmann und ihr erfolgsorientiertes, glückliches Leben.
Mein Tipp als Fachlektorin (ich durfte ja schon einige Seiten lesen *ätsch*): Power Quest 2 ist ein Fragen- und Antwortenbuch, dass selbstverständlich auch Detailfragen zu den Inhalten der Peak-Trilogie und Power-Quest beinhaltet. Für alle, die also noch „Hausaufgaben“ in Form von (Nach-)Lesen vor sich haben: Bitteschööön ;-)



zurück

DruckenDiese Seite drucken