Active Sports-Hardware Teil 4: For your Eyes only …

Nicht nur bei Sommer & Sonne heißt es: Der wichtigste Sinn des Menschen, nämlich der Sehsinn gehört immer geschützt! Unser Tipp: Bollé Eyewear
Redaktion: Andreas Winder – Fotos: Lukas Fäßler und Andreas Winder

Schon Lance Armstrong, bzw. dessen Coaches berichteten im ausgezeichneten Bestsellerbuch Das Lance-Armstrong-Trainingsprogram, dass unabhängig von Lichtverhältnissen, die Schutz- bzw. Sonnenbrille zum MUST HAVE im Radsport gehört. Nur im Radsport? Bitte weiterlesen, informieren und vermutlich auch für Sie … umdenken ist angesagt! Auch Jürgen Reis ist so gut wie niemals ohne Sonnenbrille im Freien. Mit gutem Grund. Doch definiert sich schon der Begriff Sonnenbrille eben gerade in unserem Sprachgebrauch in meinen Augen leicht missverständlich bzw. eingeschränkt, was den Sinn dieses essenziellen Schutzausrüstungs-Tools am Sportler angeht … doch alles der Reihe nach:

Zwei Adleraugen – eine Schutz- oder Sonnenbrille und der „Adlerblick“ bleibt noch lange bei 110% Sehstärke – nicht nur für Jürgen Reis!

Ging es im letzten Teil unserer „Hardware-Serie“ um das Top-Equipment für aktive Beine so machen wir dieses mal einen kleinen „Sprung“. Nämlich vom „wohlbeschuhten“ einen Ende des Körpers (fast) ans andere: Ins Gesicht, genauer gesagt (fast) an die Augen :-). Eines bleibt jedoch in allen unseren Artikeln dieser Serie das Selbe: Top Qualität von führenden Markenherstellern für eine langfristig gesunde Peak-Athletenkarriere – auch für … Ihre Augen! Denn wo Sonne, Wind und Wetter die Glückshormone auf Trab bringen, gehören gerade diese empfindlichen Sinnesorgane immer optimalst ausgerüstet.

Dass Jürgen selbst schon immer auf hochwertige Schutz- bzw. Sonnenbrillen achtete, ist auch aus den Bildern in seinen Büchern bekannt: „Schon bevor ich die eingangs zitierte Buchpassage vor Jahren las, war mir eines klar: Helm und Schutzbrille am Rennrad – sogar bei Regenwetter und letztere auch bei jeder sportlichen Aktivität im freien: Unbedingt. Doch auch meine Augen sind oft recht gefordert: Vorarlberger „Allwetter-Outdoorsport“ in verschiedenen Disziplinen, Bildschirmarbeit, DVD-Junkie :-), etc. … Dennoch: Meine Sehkraft wurde von einem Augenspezialisten kürzlich mit 110% beurteilt. Ich bin stolz auf diese Gabe und will noch lange mit scharfem Adlerblick klettern, am PC schreiben, die Natur genießen … Leben! Ja, Sehkraft ist sicherlich ein gewaltiges Stück Lebensqualität!“

Bereits im Herbst 2006 flog Jürgen mit toller Unterstützung der „Eyewear Company“ Bollé der spanischen Sonne entgegen. Der Hauptsponsor trug so wesentlich zum Halbfinaleinzug und der mit Platz 15 „qualitativ“ bisher besten Weltcupplatzierung in Marbella bei.

Und da in diesem Newsletter bereits von einer Body Attack Sponsoringvertragsverlängerung berichtet wurde, dachten wir, diese Zeilen haben somit sogar doppelten „Hochinteressant-Faktor“ für Sie: Denn natürlich hat auch Jürgens „Eyewear-Hauptsponsor“, der den Weltcupkletterer, genauso wie der Hamburger Supplementeprofi auch 2010 wieder unterstützen wird, inzwischen einiges an Innovationen an den Markt gebracht. Dies ist in unseren Augen sogar leicht untertrieben: „Unser Team war hellauf begeistert von den neuen Modellen! Alles neu und viele wirkliche Topinnovationen des französischen Marktführers“, so auch unsere First-Lady was Marketing, aber auch den „feinen, kritischen Produktbeurteilungssinn“ angeht: Sonja Walper.

Doch seine ganz persönlichen Top-3-Brillen hat uns „Sonnen- und Schutzbrillenfreak Jürgen :-)“ kurz vor Redaktionsschluss dieses Newsletters präsentiert:

Tipp Nr. 1 Elegant, leicht, sportlich … Bollé Kickback

Zum einen das Top-Modell für jeden Zweck: Elegant, leicht, sportlich Kickback (im obersten Bild in diesem Newsletter sehen Sie Jürgen mit der Bollé Luxusversion Artikel-Nr. 10764 samt polarisiertem Glas).

Tipp Nr. 2+3 Gleich zwei mal Traverse … aber …

… und das ist wichtig: Das Glas macht die Brille! Was beim Laufschuh die Dämpfung – ist bei der Sonnenbrille das Glas, bzw. dessen Eigenschaften. Klar: Am karibischen Winterurlaubstraumstrand oder auch in den Alpen beim Skifahren, strahlendem Sonnenschein oder gar am Gletscher … erraten! Dunkle und schützende Gläser sind in gewissen Situationen wohl essenziell. Glauben Sie mir: Auch ich erlebte schon „Brandopfer“, die mit Sonnenbrand und „Albino-Kaninchen-Augen“ für die „eigentlich tolle“ Skitour „bezahlten“. Das muss nicht sein! „Die Brillen-Kollektion von Bollé Eyewear ist extrem breit, aber auch sehr spezialisiert für den jeweiligen, individuellen Einsatzzweck entwickelt worden: Dies geht von, die Konturen betonenden „Golfsport-Spezial-Gläsern“ welche die Grünunterschiede hervorheben über wasserabweisend beschichtete Spezialgläser, bis hin zu Gläsern, welche die Kontraste bei gedämpften Lichtverhältnissen Sicht betonen können.“, so das Team von Bollé im Interview. Und auch Jürgen zeigt dies am folgenden Praxisbeispiel seiner „Top 3“.

So haben wir nun gleich zwei Brillen mit unterschiedlichen Gläsern für völlig konträre Einsatzzwecke, jedoch in der selben (genialen!) „Bestseller-Fassung“ (O-Ton einer Bollé Mitarbeiterin und Ja! Es stimmt 100%ig … Traverse = Best of Best :-)) für Sie auf Lager:

Die Traverse ist einfach das "Very-best-of" für jeden Sportler…
Jürgen Reis


„Richtig! Meine zwei weiteren Brillenempfehlungen beziehen sich auf ein und das selbe Modell – zumindest was den Rahmen angeht. Doch wie Sie es in den Bildern in diesem Bericht leicht erkennen können: Der Einsatzzweck meiner beiden Traverse-Brillen ist (fast) wie Tag und Nacht. Der Rahmen der Traverse jedoch auch in meinen Augen einfach das Very-best-of, was derzeit am Sportbrillenmarkt zu haben ist. Tun Sie sich den Gefallen und geben Sie dieser Brille ebenfalls sogar einen doppelten Siegerplatz in Ihrer persönlichen Top-3-Liste!“, so Jürgen Reis.

Nie mehr Schneeblind! Dank der Traverse mit dem optimalen Glas für grelle Lichtverhältnisse (Nr. 10795). Jürgen ist im mittleren Bild dieses Newsberichts mit dieser Sonnenbrille im grellen Dornbirner Spätsommer-Sonnenschein perfekt geschützt.

Ob Gletschersonne oder Morgennebel: Bestseller Bollé Traverse mit verschiedenen, austauschbaren Gläsern: Ihre Adler-Sportleraugen bleiben immer top geschützt!

Doch ob beim Kettlebell-Workout auf dem Balkon, wie im unteren Bild, oder auch auf der Morgenbiketour, wie Sie es auch auf Podcast 132 hörten: Leistungssport heißt oft auch bei „nicht-so-ganz-Sonnenschein-Bedinungen“ trotzdem zu trainieren. Traverse 10793 ist die perfekte Antwort für Aktivitäten, bei denen wenig Licht, aber dennoch geschützte Augen an der Tagesordnung stehen.

Professionelle Sponsoring-Partnerschaften erlauben es mir, dass ich mich als Profisportler hauptberuflich auf den Klettersport konzentrieren darf und dennoch mein Wissen in Buchform, auf dem Podcast und in Personal Coachings weitergeben kann!
Jürgen Reis


Übrigens wird Bollé, der Marktführer im „Active Eyewearbereich“ auch in Jürgens neuestem Buch Power-Quest 2 wieder mit Firmenlogo im Impressum vertreten sein. Was dies für die Leser bedeutet ist klar: Auch dieses Unternehmen sorgt, gemeinsam mit anderen Hauptsponsoren von Jürgen Reis nicht nur für dessen Topausrüstung. „Auch professionelle Sponsoring-Partnerschaften erlauben es mir, dass ich mich als Profisportler hauptberuflich auf den Klettersport konzentrieren darf und dennoch mein Wissen in Buchform, auf dem Power-Quest.cc-Podcast und in Personal Coachings weitergeben kann.“, so Jürgen Reis.

Bislang veröffentlichte Berichte in denen Bollé und Top-Brillen vorgestellt wurden finden Sie einfach auf unserer www.juergenreis.com unter folgenden Direktlinks: Teil 1 bis 3 unserer Hardwaretipps-Serie finden Sie unter folgenden Direktlinks:

Active Sports-Hardware: Kopfhörer
Active Sports-Hardware: MadRock Con-Tact
Active Sports-Hardware: „The Running Way of Success!“


zurück

DruckenDiese Seite drucken