Gorilla-Camp und zweites Kettlebell-Highlight

Beim „Gorilla Camp“ am 25. Juli in Thomasroith zeigt Dominik Feischl, wie jedermann(frau) seinen Griff hocheffektiv trainieren kann.
Redaktion: Eva Pinkelnig

Egal ob bei Kettlebell-Snatches höhere Wiederholungszahlen gefragt sind, die Kreuzhebe-Leistung nach oben soll oder einfach beim Klimmzug endlich das Leistungs-Plateau aus der Welt gehört! Sehr oft sind der zu schwach entwickelte Griff und unterentwickelte Unterarme der limitierende Faktor. Doch das muss von nun an bald nicht mehr so sein.

Dominik Feischl, Mitinitiator der erfolgreichen Podcast-Trainings-Plattform www.power-quest.cc und Macher des stark frequentierten Blogs http://naturtraining.blogspot.com, zeigt, wie es geht. Dazu ist auch der Griffkraft-Experte und ausgebildete Trainer Karl Humer, den viele Hörer ebenfalls vom Podcast kennen, ein weiterer hochkarätiger Seminar-Referent.

„Dominik Feischl hat gewaltig kräftige Hände“ – Steve Maxwell

Von Feischls Griffkraft durfte sich vor kurzem auch der berühmte US-Topcoach Steve Maxwell überzeugen. Kaum zurück vom Besuch bzw. vom „Hardcore-Trainingslager“ bei Jürgen Reis, war nämlich dieser hohe Gast persönlich in Feischls Heimat zu Gast. „Dominiks Seilkletter-Künste sind unglaublich. Er hat gewaltig kräftige Hände“, streute der ehemalige Kampfsport-Weltmeister bei seinem mehrtägigen Besuch in Feischls Naturtrainingszentrum in Thomasroith (Oberösterreich) Rosen. Nachzulesen ist Maxwells Reise zu Dominik Feischl übrigens auf seinem Blog unter http://maxwellsc.blogspot.com/2009/06/coachs-great-teutonic-adventure.html. Auch Jürgen Reis und zahlreiche „Kraftsport-Szenekenner“, darunter auch der 70jährige, von Dominik Feischl so genannte „Clarence Bass aus Dornbirn“ und Topturner Dieter David schloss sich der Meinung aus Übersee an. „Dominik ist am Seil ein absoluter Held! Ergänzt durch sein breites Kraftsportwissen macht ihn auch seine Rohkraft zu einem Experten und einem Coach auf diesem Gebiet, der in meinen Augen zur absoluten Weltspitze gehört. Das war schon nach dem ersten Trainingslager mit Dominik klar!“ so Jürgen Reis.

Bärenstarke Hände braucht nicht nur ein Weltcup-Kletterer!

Das „Gorilla Camp“ steigt am Samstag, den 25. Juli ab 11 Uhr und wird um etwa 17 Uhr enden. Dazwischen gibt es Griffkraft-Know-How vom Feinsten. Training mit Keulen, Seilen, dicken Hantelstangen, Wrist Roller über einfachste Übungen mit dem eigenen Körpergewicht wird dargestellt. „Ein Seminar dieser Art hat es im deutschsprachigen Raum noch nicht gegeben. Wir werden viel ‚hands on’ haben, nur so lernt man effektiv. Der Seminarpreis ist dazu unschlagbar“, sagt Feischl, der auch bereits einen Interessenten aus Frankreich hat. Mehr Informationen sowie einen Seminar-Folder gibt es vom Strongman-Experten via Mail (d.feischl@nachrichten.at) . Auch am Blog stehen dazu weitere Details und Trailer-Videos zum „Gorilla Camp“.

Hinweisen möchte Feischl auch auf zwei weitere Seminar-Highlights in diesem heißen Seminar-Sommer. Am 15. August wird er gemeinsam mit dem renommierten Kettlebell-Experten und erfolgreichen Buch-Autor Dr. Till Sukopp in der Nähe Darmstadt (erstmals in Deutschland) das „2. Naturtrainings- und Kettlebell-Seminar“ abgehalten. Am 26. September folgt in Thomasroith dann sogleich die dritte Auflage.

Und dazwischen wird es auch eine erste Buch-Veröffentlichung Feischls geben. Doch das ist (noch) eine andere Geschichte, über die wir jedoch bald berichten dürfen…

Bereits veröffentlichte Berichte über Dominik Feischl finden Sie unter folgenden Direktlinks:

zurück

DruckenDiese Seite drucken