"Russenkugeln" erobern Europa ;-)

Stärker werden … am Balkon? Exklusiver Sonderbericht von kettlebell.eu: Insider- und Seminarnews für einen heißen Kettlebell-Sommer!
Redaktion: Mark Dorninger (Geschäftsführer kettlebell.eu)

Das Thema Kettlebell wird immer interessanter und bekannter im deutschsprachigen Raum. Die Sportler suchen nach Alternativen zum gewöhnlichen Training mit Hanteln oder den Maschinen im Fitnesscenter. Und da sind die Kettlebells optimal. Sie trainieren die Koordination sowie die Muskelgruppen des ganzen Körpers. Egal ob beim Swing, der Military Press oder beim Squat, der Körper nutzt jeden Muskel und es macht verdammt viel Spaß mit diesen Teilen zu trainieren. Das Training ist kurz und intensiv!

Mit Kettlebells ist ja selbst das Training im Freien kein Problem! „Kanonenkugeln“ im Auto einladen und sichern (damit diese nicht in Kurven das Auto von innen verbreitern), an eine beliebige Stelle fahren (Waldrand, See,…) und ein 30-Minuten-Workout unter freiem Himmel erleben. Um das Herz-Kreislauf-System danach zur Ruhe kommen zu lassen bietet sich ein kurzer Walk gleich mit an.

Das Training ist kurz und intensiv und macht verdammt viel Spaß! Der Extrabonus: Kettlebell-Workouts im Freien sind gerade im Sommer der absolut perfekte Kraftsporttraum!
Mark Dorninger – Geschäftsführer kettlebell.eu


Das Thema: Kettlebells ist wirklich sehr umfangreich. Die Grundübungen, Variationen daraus und noch jede Menge anderer Übungen. Langweilig wird einem also sicher nicht.
Die entstehende Plattform www.kettlebell.eu wird Interessierten die Möglichkeit sich über das komplette Thema zu informieren, bieten. Geschichte / Übungen / Kettlebell-Seminare / Aktuelles / Wettkämpfe und vieles mehr. Wir sind im Moment gerade mit dem Aufbau der Seite beschäftigt.

„DVDs, Internet und Bücher … alles gut und recht! Aber die perfekte Technik kann nur durch einen geschulten Kettlebell-Instructor erlernt werden.“
Mark Dorninger – Geschäftsführer kettlebell.eu


Besonders die Kettlebell-Seminare werden für viele Interessierte sehr wichtig sein, da man sich die Übungen zwar teilweise selber beibringen kann (z.B. anhand von DVDs, Filmchen aus dem Web, Bücher, usw.), jedoch die perfekte Technik kann letztlich ausschließlich durch einen geschulten Kettlebell-Instructor erlernt werden. Diese Instructoren trainieren selber schon seit längerer Zeit mit Kettlebells, verfügen über eine fundierte medizinische Ausbildung zur Anatomie des Körpers und wissen wie man Sportler richtig ausbildet (Technik, Haltung, Übungsprogramm, uvm.). Vergessen Sie nicht: Auch Jürgen Reis berichtete bereits am Podcast mehrfach von seinem eigenen, sicheren Start mit den Eisenkugeln. Denn bevor die Kettlebells eine neue Ära seines eigenen Krafttrainings eröffneten (es geschah dies übrigens bei den Arbeiten an seinem zweiten Buch Peak Power) hieß es: ab zum Sport-Physiotherapeuten Hanno Halbeisen. Danach war noch ein Besuch bei Weltcup Sieger und Kettlebell-Experten Valentin Tschebrukow angesagt. Sein exklusives Interview, welches er dann auch in eben diesem Buch veröffentlichte und sein eigener, sicherer und effektiver Einstieg, auch mit komplexen Übungen – war in meinen Augen dann wohl die logische Folge. Auch das Bild in diesem Bericht stammt aus Peak Power.

Doch Jürgen gab mir für diesen Artikel folgendes, persönliches Statement zur „Russenkugelfront 2009“.

„Seit dem Start der Schreibphase meines zweiten Buches Peak Power und somit seit dem Sommer 2005 – bin ich Kettlebellsüchtig ;-) Ich setze mehrmals wöchentlich auf meinem Balkon und somit samt energiegeladener, frischer Morgenluft, auf die „russischen Geheimwaffen“ und habe mein Kugel-Sortiment seit dem jährlich weiter aufgerüstet. Kein Zufall, dass die Kettlebells auch nach Peak Power den Weg in alle meine Bücher fanden. Power-Quest hat schließlich sogar ein eigenes, bebildertes Übungskapitel, welches ich gemeinsam mit einem Russenkugel-Vollprofi schreiben durfte, erhalten. Und die Zukunft ist ebenso klar: Auch der Fortsetzer, Power-Quest 2 wird gerade auch durch die magischen Kugeln, härter denn je!“
Jürgen Reis, Weltcupkletterer und Autor der Peak-Trilogie und Power-Quest


Ich selbst bezeichne mich als Hobbysportler. Zeit ist nur früh morgens oder am Abend wenn die Kinder im Bett sind. Ich trainiere gerne abwechslungsreich und deshalb nun seit einiger Zeit auch drei mal wöchentlich mit den Kettlebells am Abend in meinem Wohnzimmer. Das macht Spaß und bringt die nötige Fitness.

Spezialisten und Seminare bringen die solide Basis – sogar für einen Nebenberuf als Instructor!

Letztes Wochenende war ich auf einem Kettlebell-Doppelseminar in Köln bei Dr. Till Sukopp. Während der Anfahrt (ca. 600 km!!!) überlegte ich mir insgeheim, ob ich eigentlich verrückt bin so einen Weg für 2 Tage Training auf mich zu nehmen. Aber bereits am Samstag als wir die ganzen BASIC-Übungen perfekt erlernt hatten und wir uns total geschafft zu einem gemütlichen Gespräch unter Gleichgesinnten hingesetzt haben, war mir klar, das es sich 100%ig rentiert hatte. Am nächsten Morgen machte sich ein Muskelkater in der Oberschenkelpartie vorne sowie hinten bemerkbar, welcher natürlich durch das ADVANCED-Seminar (3 Stunden / ca. 20 Übungen) nicht weniger wurde. Nach absolviertem Doppelseminar war ich allerdings stolz darauf bei allen Übungen gut mitgehalten zu haben. Am nach Hause Weg (natürlich abermals 600 km) hatte ich nur noch einen Gedanken im Kopf. Pavel, das ist der Spezialist in den USA, hat schon recht mit dem Motto: „Power to the People“. Ich fühlte mich stark, fit und rundum zufrieden. Zuhause angekommen wurde ich beim Aussteigen aus dem Auto wieder an meinen megamäßigen Muskelkater erinnert, aber das freute mich um so mehr. Nach einer Erholphase mit Schwimmeinheiten hatten dann am Mittwoch Abend wieder die Kettlebells ihren Einsatz. Swings, Squats, Press, Clean, Snatch, …

Nicht verpassen: Dr. Till Sukopp live!

Wie wir bereits im letzten Newsletter ankündigten: Am 16. Mai gibt’s ein exklusives Kettlebell-Seminar mit Dr. Till Sukopp und Power-Quest.cc Mitinitiator Dominik Feischl.

Der von Großmeister Pavel Tsatsouline zertifizierter „Chefausbildner“ wird erstmals in Österreich gemeinsam mit dem Strongmenexperten aus Oberösterreich referieren.

Weitere Infos zum Thema Kettlebells finden Sie auf www.kettlebell.eu. Und noch ein heißer Tipp für alle „nochnichtInsider“: Pavel stand auch Jürgen Reis bereits im „Podcast des Jahres 2008“ erstmals in Europa Frage und Antwort! Die Sendung hält, was der Teaser verspricht.

155 (Gold): From Russia with Love: Pavel Tsatsouline Exklusiv
Die zweite russische Revolution trägt einen Namen: Pavel Tsatsouline. Der laut "Rolling Stone Magazine" heißeste Ost-Import seit Wodka hat in Amerika die Kettlebells berühmt gemacht. Ostblock-High-End-Trainingswissen steckt auch in seinen Aussagen, die er auf power-quest.cc im ersten Exklusiv-Interview im deutschsprachigen Raum gibt. Der eiserne Coach zahlreicher amerikanischer Armee-Spezialeinheiten über Kämpferdiät, Bankdrück-Technik und vieles vieles mehr ...


Ich sage nur: MUSS man gehört haben!


Mein Fazit: Ich habe auf diesen Seminaren alles gelernt was wichtig ist für mein zukünftiges Kettlebelltraining und hatte dabei richtig Spaß. Wie schrieb Jürgen schon in Peak Power im allerersten Absatz, der dort über die „Russenkugeln“ auftauchte?

Kettlebells sind das Schweizer Offiziersmesser unter den Trainingstools! Ich sage nur: „Sportlerherz, was willst du mehr?“

Seinem Statement kann ich mich hiermit 100%ig anschließen – sonnigen und kräftig bewegten Sommer – auch für Sie, wünsche ich aus vollem (Sorry für das Kunstwort ;-) „Kettlebellbegeisterungsherzen“!

Weitere „Kugel-Newsberichte“ sind unter folgenden Direktlinks in unserem kostenlosen und regelmäßigen jürgenreis.com-Newslettern erschienen:

zurück

DruckenDiese Seite drucken