Den Tiger im Tank!

Kraft- und Muskelaufbau statt „Masse“ - Jürgen Reis berichtet von der „Profifront“ seines Sports und seiner persönlichen Supplementierungsstrategie für die neue Saison
Redaktion: jürgenreis.com – Nadine Pinkelnig

Wie bereits in den vergangenen Wintermonaten hieß es für Jürgen Reis auch dieses Jahr wieder „aufpacken“. Jedoch – Leser seiner Bücher ahnen es – nicht Masse, sondern Qualität war gefragt. Als Body Attack Athlet, durfte Jürgen jedoch in diesem Winter nicht nur bei der Trainingssteuerung, sondern auch bei der „High-End-Spitze des Eisbergs Hochleistungssport“, der Supplementierung, einige wesentliche Optimierungen vornehmen. Doch alles der Reihe nach! Klar: Kletterwand, Kraftraum und eine ausgeklügelte Wochen- und Monatszyklik bilden die Grundlagen. Daran hat sich natürlich nichts wesentliches geändert. Nach wie vor heißt es praktisch vor- und nach jeder kletterspezifischen Einheit „an die Last“. Schweres Hangel- oder Campusboardtraining, teilweise mit 15kg-Gewichtsweste vor dem Klettern – das GYM mit „schwerem Eisen“ oder die Kettlebells im Anschluss an die Kerneinheiten. Dies bedeutet bis zu zwei zusätzliche Einheiten pro Tag für den Kletterer! „Ich achte aber darauf, das Training zeitlich nicht ausufern zu lassen. Intensität zählt, nicht nur der Umfang. Andere Profis, wie Kletterweltcupsieger Andreas Bindhammer, verkraften meist 90 Minuten am Stück. Auch bei mir wirken sich maximal 1 ½ Stunden, jedoch als 2er Split in zwei Einheiten pro Tag aufgeteilt, einfach besser auf das Kraft- und Muskelwachstum aus. Jeder muss da sein persönliches Optimum finden.“ Womit natürlich gleich ein Supplement beim Training wohl entscheidende Fortschritte bewirken könnte...? Richtig! „Mr. Shake“ – so wurde er kürzlich am Landessportzentrum Vorarlberg genannt. Denn wo Jürgen ist, ist auch die Body Attack Schüttelflasche nicht weit. Der „magische“ Inhalt? Jürgen Reis stand im folgenden unserem Redaktionsteam direkt Frage und Antwort und gab uns kurz und bündig seine Facts zu den neuen „Geheimwaffen“ in diesem Aufbauwinter bekannt. Er berichtete uns direkt nach einem harten Workout folgendes.


Body Attack Cell Reloader als Geheimwaffe!

Doping ist auch in meinem Sport natürlich nach wie vor ein absolutes Tabu. Jederzeit, auch in der Off-Season sind Trainingskontrollen innerhalb weniger Stunden möglich. So sind natürliche Zusatzpräparate für mehr Leistung und verbesserte Regeneration der ideale Weg für mich. Jedoch nur, wenn die Qualität bzw. die Reinheit passen! Auf Experimente steht in meinem Betreuerteam keiner. „Cell Reloader ist noch ein „inoffizieller Geheimtipp“. „Noch“ jedoch das entscheidende Zauberwort. Das wird sich schnell ändern, da bin ich sicher. Ein Härtetest, gemeinsam mit zwei meiner Coachies, lieferte ein einstimmiges Kommentar: „Der Überknaller vor dem Training!“


„Drei Stunden Weltcup-Power-Workout mit felsenfestem Blutzuckerspiegel!“

Drei Stunden Weltcup-Power-Workout mit Krafttraining kombiniert. Fazit: der Blutzuckerspiegel blieb absolut stabil. Leistung und Muskelgefühl waren 1a+! Auch geschmacklich ist der Pre-Workout-Shake TOP. Der heutige Restday ist jedenfalls verdient – süßer Muskelkater ;-)



Ernährung

Bei seiner Basisernährung, bestätigte Jürgen Reis auch in mehreren Podcasts auf www.Power-Quest.cc immer wieder, ändert sich „überhaupt nichts“. Das mehr an Kalorien stammt nach wie vor aus hochwertigsten Grundnahrungsmitteln der Kämpfer-Diät. Er bleibt unter dem Motto „Never change a winning Team“ bei seiner bereits im Sommer 2005 entdeckten Ernährungsform. Zwar nimmt der Kletterer derzeit mehr Kalorien denn je zu sich, allerdings rechtfertigt sich dies vor allem durch die deutlich gestiegenen Trainingsanforderungen. Viele Kraftsportler verstehen unter dem Begriff „Massephase“ einen Freibrief zu Fressorgien. Dies kommt für Jürgen Reis auch in der „Off-Season“ nicht in Frage. „Optimales Muskelwachstum ist primär eine Frage des harten Trainings, wodurch ein Mehrbedarf an Nährstoffen bewirkt wird und nicht umgekehrt!“, davon ist der Athlet nach wie vor absolut überzeugt.

„Die Disziplin in diesem Bereich bleibt für mich gerade im Aufbau zu 100% erhalten.“, so der Kletterer. Lediglich einige Feinkorrekturen wurden in Absprache mit seinen Coaches Ori Hofmekler, sowie des Kinesiologen Mag. Rudi Pfeiffer vorgenommen.


Kre-Alkalyn PRO EFX

„Mein neues „Spezial-Creatin“. Wie bei allen neuen Supplementen: Auch mit Kre-Alkalyn PRO EFX war ich sofort beim Kinesiologen. Das Resultat: MEGASTARK! Das patentierte Supplement wurde mir von Body Attack Geschäftsführer Jan Budde persönlich für meinen Aufbau für die diesjährige internationale Saison empfohlen. Das neue Creatin wird dem Aufbau auf ein tolles 2008 garantiert noch den Feinschliff verleihen - da bin ich sicher. Auch mehrere, mit mir trainierende Wettkampfathleten in meinem Umfeld, bestätigten mir inzwischen die Top-Resultate beim Training und auch hinsichtlich der stark beschleunigten Regeneration.“, so der Weltcupkletterer.

Jeff Golini, Erfinder des mehrfach patentierten EFX Kre-Alkalyn, ist es gelungen ein Produkt zu entwickeln an dem Sportler aus allen möglichen Bereichen ihre Freude haben werden! Kre-Alkalyn EFX Pro enthält eine Kombination aus dem mehrfach patentierten Kre-Alkalyn EFX Kreatin und einer speziellen Kre-Alkaloid-Matrix. EFX stellt damit die neueste Technologie aus Amerika für noch mehr Intensität im Training und beste Ergebnisse vor.


Body Attack Whey Deluxe Nut Nougat Cream

„Die brandneue Geschmacksrichtung Nut Nougat Cream ist wohl die Lösung für alle Peak-Athleten, die „eigentlich“ auf Nuss-Nougat-Creams etc. stehen. Aber ganz im Gegensatz zu den meist trans-Fett-geladenen „Originalen“ hat „meine“ Kämpfer-Snack-Variante (mit Quark oder Frischkäse vermischt), eine etwas optimiertere Makronährstoffzusammensetzung zu bieten: 0 Gramm Fett und ein breites, absolut Kämpfer-Dinner- oder –Snack geeignetes Proteinprofil. Bei mir sogar vor Nationalen Bewerben im Frühjahr 2008 der Geheimtipp. Wettkampfdiät? Verzicht? Nicht, dass ich oder mein Körper, etwas davon bemerkt hätten? Mein Tipp, vor allem für Peak-Athleten, welche sich an die „Mandeln-Empfehlung“ der Kämpfer-Diät halten... Sie ahnen es: Die „logische“ Geschmacksgeheimwaffe …


Body Attack Whey Deluxe Amarena Cherry

Doch es geht (fast) noch besser: Body Attack Geschäftsführer Jan Budde gelang es bei einer weiteren Geschmacksrichtung das selbe Aroma, welches von Mövenpick für die Produktion des Preisgekrönten kühlen Sommergenusses eingesetzt wird, zu besorgen und in ein Eiweißsupplement zu integrieren. Richtig gelesen: Mövenpickeis in Proteinpulverform! Geschmacklich wohl der Traum jedes ernährungsbewussten Kraftsportlers! Bestes Beispiel: Mein in dieser Saison bislang erfolgreichster Vorbereitungsbewerb auf die Internationale Saison: Der Ö-Cup in Dornbirn. Der “Amarena-Kämpfer-Snack“ war sogar direkt am Wettkampftag im Einsatz ;-)

Der erhöhte Eiweißbedarf bei Athleten sollte in meinen Augen zumindest teilweise durch ein Eiweißpräparat abgedeckt werden, denn ohne ausreichende Proteinversorgung ist eine optimale Regeneration und somit ein rascher Trainingsfortschritt unmöglich. Die „Begleitstoffe“ der in der Ernährung vorkommenden Eiweißlieferanten belasten den Körper aber z.B. durch Purine und Cholesterin, hier ist ein Präparat sinnvoller. Im Kraftsport wird auch in neuesten Studien nach wie vor eine Eiweißaufnahme von täglich 2 bis 2,5 Gramm pro kg Körpergewicht ausdrücklich empfohlen.


Zusätzlich setzt Jürgen Reis praktisch während des ganzen Jahres auf diverse, hoch dosierte Multivitamin- und –Mineralsupplemente, sowie auf JR OPC, JR Rhodiola rosea, JR Gelenkkapseln und JR L-Carnitin. „Das Immunsystem wird unterstützt und die Regeneration deutlich verbessert.“, so der Kletterer über diese Feinschliffe.


JR Basenpulverkapseln

Und noch ein abschließender „Geheimtipp“ für alle Kraftausdauersportler. JR Basenpulverkapseln von MR Petrasch. Das Präparat hilft nicht nur, eine z.B. durch eiweißreiche Ernährung allgemeine Übersäuerung des Körpers zu dämpfen. Für Jürgen Reis stellen die Kapseln einen Fixpunkt vor jedem schweren Trainingstag und bei Wettkämpfen dar. Extreme Muskelübersäuerungen werden vermieden, so die laktazide Leistungsfähigkeit spürbar verbessert und die Regeneration beschleunigt!


Erste Erfolge: Rohkraftaufbau und fast 3 kg Qualitätsmasse in 10 Wochen

Eine Zwischenbilanz gibt der Strategie von Jürgen Reis recht. Erfolgreicher denn je, gestaltet sich der diesjährige „Qualitäts-Aufpackwinter“. Fast 3 kg in zehn Wochen gelangen – und zwar weitest gehend fettfrei: „3/4 sind tatsächlich Lean Gain, so ist auch das Körpergefühl an der Wand besser denn je – Rohkraft pur – so soll es sein! Für einen natural trainierenden Athleten darf ich wohl mehr als zufrieden sein“. Wir schließen uns an und wünschen weiterhin gute „Qualität“ statt Masse!


Podcasts mit Body Attack: fair play für den Sport

Jürgens Tipp zum Schluss „Die Podcast-MP3-Interviews auf www.Power-Quest.cc (Podcast Nr. 4 und Nr. 35). Dann denke ich, steht auch für Sie fest: Body Attack setzt auf fair Play im Sport und davon profitieren freilich auch die Athleten. Fazit: Es macht mir einfach riesigen Spaß, auch auf Sponsorenebene mit Vollprofis zusammen arbeiten zu dürfen, die den Beruf als echte Berufung sehen und leben!“

Nahrungsergänzungen stellen im Leistungssport eine nicht mehr weg zu denkende Unterstützung beim harten Training, sowie zur rascheren Regeneration dar. Jürgen Reis empfiehlt in unserem Supplemente- und Trainingsausrüstungsshop eine Reihe von Supplementen, mit denen er bereits selbst positive Erfahrungen machen durfte.

Weitere Newsberichte über die neuen Supplemente von Body Attack in unserem Programm finden Sie unter folgenden Direktlinks:

zurück

DruckenDiese Seite drucken