Peak-Athleten-Trio an der Schreibfront!

Gleich drei jürgenreis.com Peak-Athleten und internationale Experten beteiligen sich an Recherche und Konzeption von Peak-Time!
Redaktion: Stefan Walkner

Dass Inhalte, welche in einem Fachbuch vermittelt werden, immer nur so überzeugend und auch stimmig sind, wie der Autor diese auch wirklich selbst lebt, ist klar. „Das Peak-Prinzip“ und auch „Peak Power“ waren für dieses Erfolgsgeheimnis sicherlich klare Beispiele. Authentische Inhalte, von Jürgen Reis selbst praktiziert und auch langfristig anwendbar, machten die ersten beiden Bücher zu internationalen Fitness-Bestsellern.

Das Foto in diesem Newsbericht zeigt das „Herz des Peak Power Teams“ mit Jürgen Reis als „Captain“ und Niels Karwen als „Co-Pilot“ beim gemeinsamen Ausflug über den Vorarlberger Wolken im Frühjahr 2006. Die Entstehung des zweiten Buches von Jürgen Reis ging nach einem Dornbirn-Besuchs des als freiberuflichen Autor im Sportbereich tätigen „starken Kämpfers aus Kiel“ in eine perfekte, gemeinsame „Finalphase“.

Jürgen Reis und Niels Karwen: Never change a winning Team!

Klar: Auch Peak-Time wird wieder maßgeblich von Niels Karwen mit gestaltet. Diesmal war er natürlich bereits in die Ideenfindung und Themenselektion von vorn herein ein gebunden. „Fast schon zwangsläufig, meinte er schmunzelnd im Interview ... was blieb mir schon anderes übrig, als zuhause bei jedem Weltcup mit Jürgen „mitzufiebern“. So entstanden bei jedem Erfolg natürlich zahlreiche E-Mails, die teilweise schon erste Ansätze und Grundsteine für die neuen „Peak-Time-Strategien“ bildeten“, so Niels Karwen. „Auch ich selbst bin derzeit, neben dem Schreiben, in der Vorbereitung zur versprochenen Fortsetzung meiner eigenen Peak-Athleten-Dokumentation vom Juni 2006. Mit 37 fühle ich mich derzeit beim richtig harten HIT-Training genau wie Jürgen selbst: Nach wie vor voll im Saft und bis in die Fingerspitzen motiviert!“

Dominic Arbogast: Kompetent, erfahren und an Terminarbeit gewöhnt!

In unserem letzten Newsletter, aber auch schon zuvor, im Mai 2006 schrieb dieser konstant starke Vollblut-Fitness-Athlet „Peak-Geschichte“. Zuletzt gelang ihm ein fast unglaublicher Körperfettverlust von über 9 kg in einer Rekordzeit von 9 Wochen! Da er bereits bei der Ausarbeitung der eigenen Newsletter-Texte absolute Topautorenqualitäten zeigte und auch terminliche Verlässlichkeit für ihn absolut selbstverständlich ist, war die „Einstiegshürde“ ins Autorenteam schnell gemeistert. Für Peak-Time wird er sich primär den Praxiskapiteln des neuen Buches widmen. Ob spezielle Tipps zum optimalen HIT-Training, der Kämpfer-Diät oder den perfekten psychischen Rahmenbedingungen für die lebenslange Motivation und Fitness. Bereits während der letzten Wochen entstanden durch ihn – natürlich auch „rückgesichert“ durch umfangreiche, persönliche Erfahrungen – absolute High-End-Texte, die es in sich haben.

Christian „Ruppi“ Ruppert als Fat-Burn-Profi!

Alle Kletterbegeisterten werden unseren „Besessenen“ Peak-Athleten aus dem Februar-Newsletter noch in lebhafter Erinnerung behalten haben. Er beschäftigt sich derzeit neben seinen eigenen klettersportlichen Projekten auch mit einer echten Geheimwaffe zur optimalen Fettverbrennung... und schreibt natürlich darüber!

Wie kam es zu der Zusammenarbeit für das Buch? „Irgendwann fragte mich Jürgen, ob ich nicht Lust hätte, daran mitzuarbeiten. Lust? Was für eine unprofessionelle Frage. Ich konnte es gar nicht fassen. Voller Energie machte ich mich sofort an die Arbeit. Von Zeit zu Zeit schlichen sich Zweifel ein, ob ich das auch konnte. In schlaflosen Nächten gingen mir unzählige Themen und Satzgebilde durch den Kopf. Trotzdem war ich stolz, ein kleiner Mosaikstein im Team rund um Jürgen geworden zu sein. Die Skripte wurden länger und die Zweifel verflogen. Spätestens jetzt war ich infiziert. Der Peak-Virus hatte mich in vollen Zügen erwischt. Jürgen und seinen genialen Coachings sei Dank!“, so der immer optimistische Kletterer vom Chiemsee.

Sonja Walper und Marlies Graziadei – die Supervision!

Wie ist es möglich ein so großes Autorenteam zu koordinieren und den Überblick zu bewahren? Wie bereits bei Peak Power ist auch hier Sonja Walper in ihrem Element als „Supervisorin“ aktiv. Sie ist es, die auf die Einhaltung der Schreibrichtlinien, aber natürlich auch auf die Qualität der Inhalte als solche achtet. Marlies Graziadei kam diesmal als Lektorin bereits in der Planungsphase zum Einsatz. Sie coachte die „Schreibneulinge“ und gab wertvolle Tipps. Lebhaft und interessant auch komplexe Themen auszudrücken will eben gelernt sein. Natürlich wird auch die Endkontrolle bei ihr in erfahrenen und vor allem perfektionistischen Händen liegen.

Jürgen Reis: „Passion ist zum leben, teilen und weitergeben da!“

Für Jürgen Reis bedeutet „schreiben im Team“ mehr als bloß Arbeitsteilung: „Ich will einfach Leute, die die selbe Passion mit leben und die selben Rekorde und Erfolge nachvollziehen können. Peak-Athlet zu sein ist sicher nicht die Voraussetzung, um in unserem Team mitarbeiten zu können. Doch eine Peak-Phase und auch die Etappen dort hin, erst einmal am eigenen Körper erlebt zu haben, macht vieles, was dann den Weg in die Seiten des neuen Buches findet, sicherlich erst authentisch.“

Klar ist außerdem: „Nur was bei jedem funktioniert und auch dauerhafte Erfolge bringt, hat seinen Platz in Peak-Time verdient.“ so Jürgen Reis. Das war bereits bei meinen ersten beiden Büchern der Fall und daran ändern wir nun erst recht nichts!

Gut zum Druck: Jürgen Höfle und seine Crew!

Apropos „winning Teams“: Wo das neue Buch gedruckt wird, stand bereits vor der ersten geschriebenen Zeile fest. Höfle Druck errang erst kürzlich einen weiteren Staatspreis im Buchdruck und wird auch Peak-Time wieder in „Weltklasseform“ bringen!


zurück

DruckenDiese Seite drucken